Wohnheime

Studienanfänger in Mülheim sollten sich früh Zimmer sichern

Eines der Wohnheime für Studierende steht an der Duisburger Straße 426-428 in Mülheim. Zum Wintersemester werden immer viele Plätze frei.  

Eines der Wohnheime für Studierende steht an der Duisburger Straße 426-428 in Mülheim. Zum Wintersemester werden immer viele Plätze frei.  

Foto: Studierendenwerk

Mülheim.  Zum Wintersemester werden auch in Mülheim viele Wohnheimzimmer neu vergeben. Studierende sollten sich bewerben, sobald sie die Zulassung haben.

Wer zum Wintersemester ein Studium in Mülheim beginnt und einen Wohnheimplatz sucht, sollte sich möglichst früh bewerben. Darauf weist das Studierendenwerk Essen-Duisburg aktuell hin, das auch die jungen Leute an der Hochschule Ruhr West (HRW) betreut.

Das Studierendenwerk betreibt 19 Wohnheime mit 2.500 Plätzen in Essen, Duisburg und Mülheim, erfahrungsgemäß werden im Herbst rund 700 Plätze frei, erklärt eine Sprecherin. In Mülheim gibt es drei Häuser mit insgesamt 270 Plätzen: zwei an der Duisburger Straße, eins an der Bülowstraße. Die Warmmieten liegen zwischen 245 und 450 Euro. Die Zimmer werden möbliert vermietet.

Studierende können sich online für ein Zimmer bewerben

Schon jetzt können sich Studierende online für ein Zimmer oder Appartement bewerben auf www.stw-edu.de/wohnen, sobald sie ihre Zulassung an der HRW haben. Für die zulassungsfreien Studiengänge, etwa Maschinenbau oder Elektrotechnik, kann man sich bis zum 15 September einschreiben. Bei den Studiengängen mit Zulassungsbeschränkung, beispielsweise BWL, ist das Verfahren abgeschlossen: „Die Benachrichtigungen werden in den nächsten Tagen verschickt“, erklärt HRW-Sprecherin Beatrice Liebeheim.

Beim Studierendenwerk gibt es zwar keine langen Wartelisten für Wohnheimplätze, aber: „Je früher die Bewerbung, desto größer ist die Chance auf einen Platz.“ Insbesondere, wenn man nah an der Hochschule wohnen und nicht von der Nachbarstadt aus pendeln möchte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben