Straßenverkehr

Vollbremsung des Busfahrers verhindert Unfall mit Fußgänger

Eine Vollbremsung verhinderte Schlimmeres, sorgte aber für zwei verletzte Fahrgäste.

Eine Vollbremsung verhinderte Schlimmeres, sorgte aber für zwei verletzte Fahrgäste.

Foto: Tamara Ramos / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Weil ein 14-Jähriger unachtsam auf die Straße trat, reagierte ein Busfahrer mit einem gewagten Manöver. Dadurch wurden zwei Fahrgäste verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Donnerstagnachmittag kam es an der Kreuzung Friedrichstraße/Leineweberstraße zu einem Bremsmanöver, das es in sich hatte. Weil ein 14-Jähriger, vermutlich bei Rot, über eine Fußgängerampel gelaufen ist, war der Fahrer des heranfahrenden Busses zu einer Vollbremsung gezwungen.

Nur so konnte der 52-Jährige einen Zusammenstoß mit dem Jugendlichen verhindern, wie die Polizei mitteilt. Durch das abrupte Abbremsen wurden zwei Fahrgäste verletzt: Eine 51-Jährige kam mit leichten Blessuren davon, eine 92-Jährige wurde hingegen schwer verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben