Rubrik

Wat machen Sie denn da, Nandini Ribeiro?

Balletttänzerin Nandini Ribeiro trainiert im Winkhauser Tal in Mülheim. 

Balletttänzerin Nandini Ribeiro trainiert im Winkhauser Tal in Mülheim. 

Foto: Inge Merz

Mülheim  Wundern Sie sich nicht, wenn Sie in Mülheim unterwegs sind und gefragt werden: „Wat machen Sie denn da?“ Es könnte Inge Merz sein.

„Ich übe die Choreografie von den 'Vier Jahreszeiten' ", sagt Nandini Ribeiro, die im Winkhauser Tal vor einem Feld ganz für sich faszinierende Bewegungen macht. Mitten in der Natur tanzt jemand Ballett?

Nandini erzählt: „Wir studieren das mit der Ballettschule Wrona für eine Aufführung am 4. Oktober ein. Wir tanzen die gesamten ‚Vier Jahreszeiten‘. Meine Gruppe tanzt den Sommer.“ Sie ist gern beim Tanzen draußen, auch schon vor Corona-Zeiten, denn „Bewegung an der frischen Luft tut gut. Und drinnen habe ich ja nur wenig Platz. Hier habe ich vor der Brücke über die Autobahn sogar eine Stange gefunden für das Warm-up.“

Musik kommt aus dem Kopfhörer

Die Musik hört sie per Kopfhörer dazu. Was geht ihr durch den Kopf beim Tanzen? „Man ist sehr konzentriert auf Technik und Bewegung, und auch auf die Emotionen, die ich auf der Bühne präsentieren und den Zuschauern zeigen möchte.“

Fürs Foto zeigt Nandini gekonnt einige der Figuren. Wird sie öfter mal von Spaziergängern angesprochen? Die 17-Jährige: „Ja, die staunen über die Beweglichkeit beim Ballett. Ich würde mich freuen, wenn alle zur Aufführung in die Stadthalle kämen.“ Sie steht ganz vorne, ziemlich mittig rechts.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben