Comics und Mangas

Comic-Convention startet erstmals Wettbewerb für Cosplayer

Als einer der besten deutschen Zeichner ist Chris Heuer ein gerngesehener Gast der Comic-Convention, hier bei seiner Visite 2016.

Als einer der besten deutschen Zeichner ist Chris Heuer ein gerngesehener Gast der Comic-Convention, hier bei seiner Visite 2016.

Foto: Fabian Strauch

Oberhausen.  Im Revierpark Vonderort trifft sich am 7. Dezember die Comic- und Manga-Szene. 50 Comiczeichner und Designer zeigen live ihre Kunst.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Freizeithaus des Revierparks Vonderort bietet die Oberhausener Comic- und Manga-Convention am Samstag, 7. Dezember, von 11 bis 17 Uhr wieder, was des Sammlers Herz begehrt: die neuesten Comics und Mangas, jede Menge älterer Comicschätze zu kleinen Preisen, sowie Merchandise aller Größen und Preisklassen. Getoppt wird das Sortiment durch Kreative, die live zeichnen und ihre Werke zum Verkauf anbieten. Auch Cosplayer sind herzlich willkommen.

Von antiquarischen Comic-Heften über Superhelden-Comics und Figuren, Spielzeug und Original-Zeichnungen bis zu neuen Mangas und japanischen Lifestyle-Artikeln: Hier werden Liebhaber der „Neunten Kunst“ fündig. Mehr als 50 Comiczeichner, Mangaka, Illustratoren und Grafiker zeigen ihre Kunst und zeichnen live vor Ort. Zu den Stammgästen zählt längst Steff Murschetz als Herausgeber des Comicmagazins „U-Comix“: weltweit eines der ältesten Comic-Magazine für Erwachsene.

Veranstalter versprechen „den ganzen Facettenreichtum der Szene“

Der Illustrator und Designer Chris Heuer arbeitet zwölf Jahre nach der Veröffentlichung von „Der Erste Frühling“ an einer Graphic Novel über Friedrich Engels, die im Frühsommer 2020 in der Edition 52 erscheinen soll. Im Rahmen der Convention wird er den Stand seiner Arbeit über den Fabrikanten und kommunistischen Revolutionär (1820 bis 1895) erstmals präsentieren.

Joachim Sohn – ein weiterer namhafter Gast – ist Philologe, Filmwissenschaftler und Animationsdesigner. Seit 2010 ist er auch als Autor tätig („Wie ich Jesus Star Wars zeigte“) und schreibt vornehmlich Fantasy-Romane, Zeitreise-Novellen und Science-Fiction-Kurzgeschichten. Mit einem Cosplay-Wettbewerb, beginnend um 15 Uhr und geleitet von Eden Craft, debütiert die Comic-Convention. Die Veranstalter versprechen „den ganzen Facettenreichtum der Szene“.

Der Eintritt kostet 5 Euro, frei für Kinder bis zwölf Jahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben