Polizei

Falscher Polizist stoppte Autofahrerin auf der Hansastraße in Oberhausen

Ein bislang unbekannter Mann gab sich als Polizist aus und wollte einer 27-jährigen Frau aus Oberhausen ein Bußgeld für eine angebliche Geschwindigkeitsüberschreitung abnehmen.

Ein bislang unbekannter Mann gab sich als Polizist aus und wollte einer 27-jährigen Frau aus Oberhausen ein Bußgeld für eine angebliche Geschwindigkeitsüberschreitung abnehmen.

Foto: WAZ FotoPool

Oberhausen.  Ein bislang unbekannter Mann gab sich als Polizist aus und wollte einer 27-jährigen Frau aus Oberhausen ein Bußgeld für eine angebliche Geschwindigkeitsüberschreitung abnehmen. Die Frau war schlau - sie fragte den Mann in Zivilkleidung nach seinem Dienstausweis - und gab dann Gas.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bereits am Montag stoppte auf der Hansastraße ein unbekannter Mann in ziviler Kleidung eine Autofahrerin. Er gab sich als Polizist aus und erklärte der jungen Frau, dass sie zu schnell gefahren sei. Zehn Euro würde der Geschwindigkeitsverstoß kosten. Auf Nachfrage konnte er sich nicht mit seinem Dienstausweis ausweisen. Es war kein zweiter Polizeibeamter dabei.

Die Frau verriegelte das Auto und ließ das Fenster nur geringfügig hinunter, so dass der Unbekannte nicht hinein greifen konnte. Der Aufforderung auszusteigen und die Papiere zu zeigen kam die junge Frau ebenfalls nicht nach. Einen Nachweis für die Geschwindigkeitsmessungen konnte er auch nicht vorweisen. Alle Erklärungsversuche waren unglaubwürdig.

Die 27-Jährige bestand weiterhin auf einen Ausweis. Als er sich immer noch nicht ausweisen wollte, gab sie ihm zu verstehen, dass er ihr den Bußgeldbescheid schriftlich zukommen lassen soll und setzte ihre Fahrt fort.

Die Polizei beschreibt den falschen Polizisten wie folgt: Zirka 180 cm groß, südländisches Aussehen, sprach akzentfrei Deutsch, hatte kurze schwarze Haare, rasiert, gepflegte Erscheinung. Er trug eine schwarze Leder/-oder Kunstlederjacke, eine dunkle Hose.

Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 21 unter der Rufnummer: 0208-8260 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben