Gitarrissimo

Hot ‘n’ Nasty brauen heißen Bluesrock im Gdanska

Blues-Brüder: Die Dortmunder Band „Hot ‘n’ ́Nasty“ erweckt Gitarrissimo aus der Sommerpause.

Blues-Brüder: Die Dortmunder Band „Hot ‘n’ ́Nasty“ erweckt Gitarrissimo aus der Sommerpause.

Foto: Ulrich Bangert / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Mit Blues- und Southern-Rock des Dortmunder Quartetts Hot‘n’Nasty meldet sich Gitarrissimo am Freitag, 20. September, aus der Sommerpause zurück.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach langer Sommerpause läutet Gitarrissimo die neue Saison ein. Los geht’s am Freitag, 20. September, um 20.15 Uhr mit der Dortmunder Bluesrock-Gruppe „Hot ‘n’ Nasty“. Die Band um den Gitarristen Malte Triebsch zählt zu den besten Bluesrock-Acts hierzulande, gastierte schon mehrere Male im Gdanska am Altmarkt und hat mit ihren großteils eigenen Kompositionen viele Freunde gefunden.

Hot ‘n’ Nasty existiert bereits seit Beginn der 1990er Jahre und zählt zur ersten Liga der deutschen Blues- und Rockszene. Die aktuelle Besetzung besteht aus Gründungsmitglied Malte Triebsch (Gitarre), Robert Collins (Gesang), Dominique Ehlert (Schlagzeug) und Jacob Müller (Bass). Hot ‘n’ Nasty wurde mit diversen Preisen ausgezeichnet und war 2018 Finalist bei der German Blues Challenge.

Im Vorjahr erschien die aktuelle CD „Dirt“, aufgenommen von Martin Meinschäfer in den Megaphon-Studios. Die Reaktion der Fachpresse war überwältigend. „Hot ‘n’ Nasty sind mit Abstand eine der stärksten Bluesrock-Bands in unseren Breiten“, schrieb Guitar. Und Metal-Temple erkannte in dem Album „das Potenzial neben einigen der größten Blues-Rock / Southern-Rock Alben zu stehen”. So wundert’s nicht, dass internationale Rockgrößen wie Wishbone Ash, Walter Trout und Chris Farlowe auf Hot ‘n’ Nasty aufmerksam wurden und die Band als Support-Act verpflichteten.

Der Eintritt kostet 13 Euro, online obsaitensprung.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben