Kinderfilmtage

Kinderfilmtage 2019 starten in Oberhausen mit Checker Tobi

Freuen sich, dass es bald losgeht: Nina Heise, Anna Friederike Wittkowski (Lichtburg), Barney Hanenberg, Stephan Schieck (Jugendamt), Simona Blumkowski und Sebastian Henke (Terre des hommes).

Freuen sich, dass es bald losgeht: Nina Heise, Anna Friederike Wittkowski (Lichtburg), Barney Hanenberg, Stephan Schieck (Jugendamt), Simona Blumkowski und Sebastian Henke (Terre des hommes).

Foto: Christoph Wojtyczka / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  In der Oberhausener Lichtburg starten die 36. Kinderfilmtage im Ruhrgebiet. Ein niederländischer Kinderfilm läuft erstmals in deutscher Sprache.

Checker Tobi wird an diesen Kinderfilmtagen seine helle Freude haben. Die populäre Wissenssendung aus dem Kinderkanal (KiKa) bricht sozusagen aus dem TV-Apparat aus und wechselt für 84 Minuten auf die große Kinoleinwand. Zur Eröffnung des einwöchigen Wettbewerbs in den Revierstädten Oberhausen, Essen und Mülheim soll sich „Ober-Checker“ Tobias Krell auch durch eine Videobotschaft bei seinem jungen Publikum melden.

Kinderfilmtage für Kinder, Erwachsene und Schulklassen

„Das Programm ist vielfältig – und bietet für verschiedene Geschmäcker eine Auswahl“, fasst Barney Hanenberg vom Jugendamt Oberhausen das etablierte Kultur-Programm für junge Cineasten zusammen. Und mit einem Blick auf die aktuelle Spielzeit möchte man dem jahrelangen Motor der jungen Filmtage nicht widersprechen. Hanenberg gibt den Staffelstab mit der 36. Ausgabe an seinen Nachfolger Stephan Schieck weiter.

Ab dem Sonntag, 22. September, laufen eine Woche lang kindgerechte Filme – und die Lichtburg an der Elsässer Straße ist wieder ein starker Spielort. Für die Vorführungen können sich neben den Einzelbesuchern weitere Schulklassen (Tel. 0208/82 42 90) anmelden – auch für individuelle Termine.

Dass Oberhausen erneut den Grundstein der tollen Filmtage legt, dürfte das hiesige Kinopublikum besonders freuen. Am Eröffnungssonntag geht es darum schon um 10 Uhr mit einem interessanten Spielprogramm im Foyer der Lichtburg los. Der Kooperationspartner Terre des hommes informiert über Kinderrechte, die UN-Kinderrechtskonvention gibt es seit runden 30 Jahren. Eine Unterschriftenaktion fällt daher bildlich aus. Mit einem bunten Daumenabdruck können auch die jungen Besucher ein Zeichen setzen.

Benjamin Blümchen, Die Drei !!! und TKKG im Wettbewerb

Ab 11 Uhr dreht sich bei den Kinderfilmtagen dann mit der offiziellen Eröffnung der Projektor. Schließlich läuft im Anschluss „Checker Tobi und das Geheimnis unserer Planeten“. Wer zuschauen möchte, der kann zum normalen Preis der Kinderfilmtage (Erwachsene 4 Euro, Kinder 3 Euro, Gruppen ab 10 Personen 2 Euro) eine Karte lösen. Das genaue Hinschauen kann sich während des gesamten Wettbewerbs lohnen. Schließlich werden gleich zwei Preise vergeben. Eine Erwachsenen-Jury zeichnet die beste schauspielerische Leistung eines Kindes mit dem „Emo“ aus. Acht Kinder suchen für die „Emmi“ den besten deutschen oder in Deutschland mitproduzierten Kinderfilm aus.

Die Filme „Benjamin Blümchen“ (23. September, 11 Uhr), „Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück“ (24. September, 11 Uhr), „Die Drei !!!“ (28. September, 14 Uhr), „Rocca verändert die Welt“ (27. September, 11 Uhr), „Supa Modo“, „Unheimlich perfekte Freunde“ (26. September, 9.30 Uhr) und „TKKG – Jede Legende hat ihren Anfang“ (27. September, 16 Uhr) können auf eine der beiden Auszeichnungen hoffen. Der Sieger wird am Sonntag, 29. September, in der Essener Lichtburg verkündet.

Ganz besonders lohnt in Oberhausen der Blick auf den niederländischen Kinderfilm „Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess“ (27. September, 10 Uhr). Der 82-Minüter ist erst kürzlich mit einer deutschen Synchronfassung überarbeitet worden und wird in dieser Form zum ersten Mal überhaupt gezeigt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben