Feuerwehr

Oberhausen: Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Schmachtendorf

Dichter Rauch drang aus einem der Wohnungsfenster im Erdgeschoss, als die Feuerwehr an der Lütticher Straße eintraf.

Dichter Rauch drang aus einem der Wohnungsfenster im Erdgeschoss, als die Feuerwehr an der Lütticher Straße eintraf.

Foto: Feuerwehr Oberhausen / Presseportal

Oberhausen.  Etwa eineinhalb Stunden war die Feuerwehr Oberhausen jetzt an der Lütticher Straße im Einsatz: Wohnungsbrand mit dichter Rauchentwicklung.

Löscheinsatz der Feuerwehr in Oberhausen-Schmachtendorf – der Einsatzort: eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus.

Am Donnerstag (26. März) um 15.29 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Oberhausen alarmiert: Wohnungsbrand auf der Lütticher Straße. Wegen der Meldung, dass sich noch Personen in der Wohnung aufhalten könnten, rückten neben dem Löschzug der Feuerwache 2 auch Brandschutzeinheiten der Feuerwache 1 nach Schmachtendorf aus.

Als der Löschzug eintraf, drang dichter Rauch aus einem der Wohnungsfenster im Erdgeschoss. Die Feuerwehr berichtet: „Glücklicherweise konnte sich der Mieter der Brandwohnung noch selbst in Sicherheit bringen und vom Rettungsdienst versorgt werden. Die sofort eingeleitete Brandbekämpfung zeigte schnell Wirkung.“

Mieter erlitt Rauchgasvergiftung

Der Mieter der Brandwohnung erlitt allerdings eine Rauchgasvergiftung. Nachdem die Feuerwehr alle notwendigen Maßnahmen (Nachlöscharbeiten und Entrauchung) erledigt hatte, konnte alle übrigen Bewohner des Hauses wieder zurück in ihre Wohnungen. Die Einsatzdauer betrug rund eineinhalb Stunden. Die Kripo Oberhausen hat nun die Ermittlungen zur Ursache des Brandes aufgenommen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben