Junge Künstler

Stelldichein der Nachwuchssänger - Kindersingtag Oberhausen

Ein prächtiges Bild aus dem Gemeindesaal U.L.F.: Beim Oberhausener Kindersingtag ging es spielerisch um interessante Musikprojekte.

Ein prächtiges Bild aus dem Gemeindesaal U.L.F.: Beim Oberhausener Kindersingtag ging es spielerisch um interessante Musikprojekte.

Foto: Daniel Elke

Oberhausen/Alt-Oberhausen.  Zum achten Mal ging dieses besondere Kulturereignis über die Bühne - beim Kindersingtag geben sich Nachwuchssänger ein Stelldichein.

Es ist stets ein fröhliches musikalisches Stelldichein! Auch in diesem Jahr fand wieder der Kindersingtag Oberhausen auf schwungvolle und unterhaltsame Weise statt – am Dienstag war es für die jungen Künstler so weit.

Grundschulinder aus dem gesamten Oberhausener Stadtgebiet kamen im Gemeindesaal der Klosterkirche Liebfrauen und im Gemeindesaal U.L.F. zusammen, um sich musikalisch nach Herzenslust auszuprobieren.

„Die Musikanten sind da!“ So lautete in diesem Frühling das einladende Motto dazu. Schon morgens ging es los. Ab 7.30 Uhr gab es bei Bedarf sogar eine Frühbetreuung für die Mädchen und Jungen. Der eigentliche Auftakt war dann an beiden Standorten um 9 Uhr.

Die Projekt-Idee 2019: Die jungen Teilnehmer starteten zu einer musikalisch geprägten Reise und trafen im Tagesverlauf viele Musikanten. Diese sind weit gereist und haben viel zu erzählen! Die Mädchen und Jungen sangen nicht nur, sondern spielten und bastelten auch die entsprechenden Requisite, die dann bei der Abschluss-Aufführung am Nachmittag benötigt wurden und passgenau zum Einsatz kamen.

Am Ende des Tages bildete diese große finale Show sowohl im Stadtnorden als auch im Stadtsüden einen stimmungsvollen Schlusspunkt. Viele Familien und Freunde kamen zu diesen Abschlusspräsentationen – und die Kinder erzählten von der Bühne aus, wen sie so alles getroffen und welche neuen, spannenden Geschichten sie dabei erfahren hatten. Ja, da kamen die Gäste akustisch und optisch mächtig ins Staunen.

Zum Team der Chorleiter zählten am Dienstag Veit J. Zimmermann, Christian Gerharz, Sylvia Briechle, Nora Feikes, Anna Kortmann, Rebecca Krüger, Alice Schäfer, Laura Schlömann, Jana Stradmann und Julius Titze. Sie alle vermittelten den jungen Oberhausenern auf gekonnte Weise eine gute Botschaft: „Singen macht richtig viel Spaß – besonders gemeinsam mit vielen Kindern!“

Träger der Kindersingtage ist alljährlich die katholischen Kirchengemeinde/Propstei St. Clemens Sterkrade in Kooperation mit der katholischen Kirchengemeinde St. Marien in Alt-Oberhausen und mit der Klostermusikschule.

Möglicher Sänger-Nachwuchs

Für die Klostermusikschule ist der Aktionstag stets auch eine gute Gelegenheit, um musikalischen Nachwuchs zu werben. Denn wer an einem einzigen Tag so viel Musikspaß erlebt, bleibt vielleicht gerne dabei.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben