Kriminalität

Polizei sucht Zeugen für Streit am Centro-Weihnachtsmarkt

Foto: Funke Fotoservices

Oberhausen.  Die Polizei sucht Zeugen für einen Vorfall auf dem Centro-Weihnachtsmarkt. Dabei wurde ein 30-Jähriger schwer verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Vorfall hat sich bereits am vergangenen Samstagabend, 16. November, ereignet, doch die Polizei wendet sich erst jetzt an die Öffentlichkeit.

Demnach besuchten zwei Brüder (30 und 32 Jahre alt) auf dem Centro-Weihnachtsmarkt die „Flachaualm“. Im Verlauf des Abends informierte nach Angaben der Polizei der jüngere Mann das Security-Personal über vier andere Männer, die dort angeblich für Ärger gesorgt haben sollen. Diese Männer sollen dann auch aus dem Gastronomiebetrieb verwiesen worden sein.

Der jüngere Bruder verließ nach diesem Vorfall zwischen 23 Uhr und halb eins die „Flachaualm“. Er wollte zu der Toilettenanlage zwischen „Flachaualm“ und ÖPNV-Trasse. Als sein Bruder auch nach längerer Zeit noch nicht wiedergekommen war, machten sich der Ältere und ein Freund auf die Suche nach ihm.

Auf dem Weg zur Trasse sei ihnen der Gesuchte entgegen gekommen, so die Polizei. Zwischenzeitlich waren dem 30-Jährigen von bislang unbekannten Tätern schwere Gesichts- und Augenverletzungen zugefügt worden. Die Ermittler vom Oberhausener Kriminalkommissariat 12 suchen nun nach Zeugen und fragen: Haben Sie im Tatzeitraum (Samstag, 16.11., 23 bis Sonntag, 17.11., 00.30Uhr) auf dem Centro-Weihnachtsmarkt zwischen „Flachaualm“ und Trasse oder im näheren Umfeld eine Auseinandersetzung zwischen zwei oder mehreren Personen beobachtet? Können Sie Hinweise auf die Identität oder den Aufenthaltsort der beteiligten Personen geben? Hinweise nehmen die Ermittler telefonisch unter 0208 8260 oder per Mail entgegen: Poststelle.Oberhausen@polizei.nrw.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben