Inklusion

Schützin mit Handicap gewinnt Königsschießen in Osterfeld

Die stolze Osterfelder Throngesellschaft um Schützenkönigin Andrea Freitag, die als Andrea II. nun beim BSV 1882 Osterfeld regiert.

Die stolze Osterfelder Throngesellschaft um Schützenkönigin Andrea Freitag, die als Andrea II. nun beim BSV 1882 Osterfeld regiert.

Foto: BSV/Schergel

Oberhausen.  Mit dem 230. Schuss sicherte sich Andrea Freitag in Oberhausen den Titel beim BSV 1882 Osterfeld. Ein wertvoller Treffer für die Inklusion.

Die Osterfelder Schützen freuen sich über neue Regenten: Beim Schützenfest auf der Schießsportanlage an der Hochstraße gab es gleich mehrere Volltreffer. Andrea Freitag trat beim Königsschießen der Erwachsenen an – und sicherte sich aus ihrem Rollstuhl heraus mit dem 230. Schuss den verdienten Titel.

Eine bemerkenswerte Leistung, die ihren BSV 1882 Osterfeld mit viel Stolz erfüllt. Die versierte Schützin vertrat ihren Verein bereits bei Landesmeisterschaften erfolgreich. „Inklusion wird beim BSV 1882 Osterfeld nicht nur groß geschrieben, sondern eben auch gelebt“, erklärt BSV-Sprecherin Gabriele Schergel. Eine rege Gratulantenschar war der leidenschaftlichen Schützin nach dem Erfolg sicher.

Große Gratulantenschar für neues Königspaar in Osterfeld

Als König steht ihr künftig Jens I. Nadolski zur Seite. Joachim Nadolski fungiert als Hofmarschall, Adjutanten sind Daniel Nadolski und Gerd Nadolski. Die Hofdamen Andrea und Christiane Nadolski vervollständigen die Osterfelder Throngesellschaft. Propst Christoph Wichmann inthronisierte das neue Königspaar persönlich. Mit der Zeremonie endete zugleich die Regentenzeit der Vorgänger Dirk II. und Ulla III. Ochs.

Bei der Jugend gelang es Maurice Hudekova mit dem 52. Schuss den Rumpf zu erobern. Er regiert nun als neuer Jugendprinz und wählte seine Schwester Celine Hudekova zur Prinzessin. Mit Angelina Kröner als Hofdame und Noel van Ingen als Adjutant ist der Jugendthron vollständig. Die glücklichen Pfänderschützen sicherten sich Maurice Hudekova (Krone), Hany Zillig (Kopf), Lars Stache (Zepter), Lea Kopp (Reichsapfel), Celine Hudekova (linker Flügel) und Leon Bamberger (rechter Flügel).

Spielfreunde 06 Essen sorgen für den guten Ton

Auch das Pfänderschießen der Erwachsenen verfolgten die Besucher des dreitägigen Schützenfestes genau: Erfolgreicher Schütze auf die Krone war Frank Stache mit dem 2. Schuss; mit fünf Schuss holte Sabine Rump den Kopf. Tanja Anderlar war mit sechs Schuss erfolgreich beim Zepter, nur ein Schuss von Marvin Schemmann war nötig um den Apfel zu schießen. Der rechte Flügel fiel bei Schemmann nach 27 Schuss, Michael Hauck benötigte 35 Schuss für den linken Flügel. Janina Lettau räumte beim Bürgerschützenschießen ab.

Geselliges Beisammensein gehörte dazu – der Spielmannszug Spielfreunde Essen 06 sorgte für den guten Ton. Die Auszeichnung „Osterfelder Schütze“ ging an Sabine Rump. Für 30 Jahre Mitgliedschaft im Rheinischen Schützenbund erhielten Marie-Luise und Nicolo Gandolfo die Ehrennadel. Dieter Weck blickt sogar auf eine 50-jährige Mitgliedschaft zurück.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben