Musische Bildung

Sterkrader Klostermusikschule eröffnet zwei neue Standorte

Es muss ja nicht gleich eine Orgel sein – wie hier 2015 bei einer Orgelführung: Veit J. Zimmermann will viele Menschen zum Musikmachen animieren.

Es muss ja nicht gleich eine Orgel sein – wie hier 2015 bei einer Orgelführung: Veit J. Zimmermann will viele Menschen zum Musikmachen animieren.

Foto: Jörg Schimmel

oberhausen.   Künftig wird auch in St. Josef und St. Barbara musiziert. Schnupperangebote gibt’s am Samstag, 27. Januar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Pünktlich zum Start des neuen Semesters im Februar dieses Jahres erweitert die Sterkrader Klostermusikschule ihren Standort Kloster Liebfrauen um zwei weitere Zweigstellen in den Ortsteilen Schmachtendorf und Königshardt.

In den Gemeinderäumen von St. Josef Schmachtendorf und St. Barbara Königshardt bieten die Dozenten der Musikschule künftig ebenfalls ihren qualifizierten Unterricht im klassischen Fächerkanon Klavier, Violine, Gitarre, Violoncello, Posaune, Trompete, Flöte, Oboe, Schlagzeug und Gesang an.

Zum Kennenlernen der neuen Standorte laden Leiter und Lehrer herzlich ein zu einem „Schnuppertag Musik“ – am Samstag, 27. Januar. „Es ist eine Freude, dass wir zwei weitere Standorte im Oberhausener Norden einweihen können“, sagt Veit J. Zimmermann, Leiter der Klostermusikschule in Sterkrade.

Von Klassik und Barock zu Klezmer und Pop

Als gemeinnütziger Verein versammelt der Förderverein Kirchenmusik musikalisch Interessierte um sich mit dem Ziel, Menschen jeden Alters (kirchen-)musikalische Begegnungen zu ermöglichen. Jung und Alt singen und musizieren mit- und füreinander und engagieren sich gemeinsam für ein lebendiges kirchenmusikalisches Leben. Das Spektrum reicht von Klassik und Barock über Klezmer bis hin zur Popularmusik, es wird Ernstes und Heiteres gespielt, in Gottesdiensten und auf Feiern. Einen besonderen Stellenwert hat die Förderung der musikalischen Kinder- und Jugendarbeit.

Alle, die gern singen und musizieren oder es erlernen möchten, sind willkommen. Auch jene, die gern zuhören und neugierig sind auf das Erlebnis Kirchenmusik, haben ihren Platz im Verein.

Der „Schnuppertag“ am Samstag findet von 11 bis 13 Uhr in St. Josef Schmachtendorf, Kaplan-Mertens-Weg, und von 14 bis 16 Uhr in St. Barbara Königshardt, Hartmannstraße, statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben