Radverkehr

Teutoburger Straße in Sterkrade bekommt Fahrradstreifen

Hier entsteht ein neuer Fahrradweg: Mitarbeiter der Wirtschaftsbetriebe Oberhausen (WBO) am Dienstag, 15. Oktober, bei den Markierungsarbeiten.

Hier entsteht ein neuer Fahrradweg: Mitarbeiter der Wirtschaftsbetriebe Oberhausen (WBO) am Dienstag, 15. Oktober, bei den Markierungsarbeiten.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Die Fahrbahnmarkierungen für Radfahrer sollen bis zum Ende der Herbstferien fertig werden. Die Strecke verbindet Sterkrade mit Bottrop.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Radfahrer bekommen im Westen der Stadt bald mehr Raum im Straßenverkehr. Die Teutoburger Straße erhält von der Vestischen Straße bis zur Stadtgrenze Bottrop auf beiden Seiten nun einen Radfahrstreifen.

Wie die Stadt mitteilt, haben am Dienstag, 15. Oktober, die Fahrbahnmarkierungsarbeiten begonnen. Als Bestandteil des überregionalen Radwegenetzes des Regionalverbandes Ruhr soll die Sterkrader Innenstadt so zukünftig besser mit der Stadtmitte und den westlichen Stadtgebieten von Bottrop verbunden werden.

Markierungsarbeiten dauern bis Ende der Herbstferien

Dazu werden die Radwege laut Stadt auf die Fahrbahn verlagert und mit breiten Linienmarkierungen in Weiß und Rot deutlich vom fließenden und vom ruhenden Verkehr abgegrenzt.

Zwischen den Radfahrstreifen und den Bordsteinen werden außerdem Flächen für Pkw-Stellplätze markiert, um auch weiterhin wie bisher am Fahrbahnrand parken zu können. Bis zum Ende der Herbstferien sollen die Markierungsarbeiten vollständig abgeschlossen sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben