Nachruf

Theater Oberhausen trauert um Frank Wickermann

Frank Wickermann (1966 bis 2020). 

Frank Wickermann (1966 bis 2020). 

Foto: Klaus Dieker / Schlosstheater Moers

Oberhausen.  Der dreifache Träger des NRW-Kritikerpreises starb am 2. April mit 54 Jahren. Zum Ensemble des Theaters Oberhausen zählte er von 1994 bis 1999.

Mit großer Trauer verabschiedet sich das Theater Oberhausen vom Schauspieler und Regisseur Frank Wickermann, der am 2. April im Alter von 54 Jahren völlig unerwartet erkrankt und verstorben ist. Die Theaterwelt verliert einen großen Schauspieler und geschätzten Kollegen, der mit seinem sozialen Engagement und seiner Spielfreude jedes Ensemble bereicherte.

Frank Wickermann wurde 1966 in Bochum geboren, wo er nach einem Studium der Germanistik, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften an der Westfälischen Schauspielschule seiner Heimatstadt studierte. Er zählte von 1994 bis 1999 zum Ensemble des Theaters Oberhausen. Hier wurde er 1999 mit dem Oberhausener Theaterpreis ausgezeichnet.

Die komplizierten, gebrochenen, gefährdeten und dunklen Charaktere

Seit 1999 war Frank Wickermann mit Unterbrechungen – unter anderem, um von 2004 bis 2006 nochmals am Theater Oberhausen zu arbeiten – am Schlosstheater Moers engagiert. Dreimal wurde er mit dem NRW-Kritikerpreis ausgezeichnet. Seit 2011 unterrichtete er Schauspiel an der Folkwang Universität der Künste.

Frank Wickermann bereicherte seine Produktionen mit seiner Erfahrung, seiner künstlerischen Fantasie und seinem besonderen Witz. Sein intensives Mitdenken und Mitgestalten waren von inhaltlicher Weitsicht und Präzision geprägt. Ihn interessierten besonders die komplizierten, gebrochenen, gefährdeten und dunklen Charaktere, die er mit seinem außergewöhnlichen Talent auf der Bühne gefährlich lebendig werden ließ.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben