Filmkunst

Verleihprogramm der Kurzfilmtage bietet neuen Service

 Einer der im Mai preisgekrönten Filme des Internationalen Wettbewerbs: „Algo-Rhythm“ von der aus Senegal stammenden Manu Luksch.

 Einer der im Mai preisgekrönten Filme des Internationalen Wettbewerbs: „Algo-Rhythm“ von der aus Senegal stammenden Manu Luksch.

Foto: Kurzfilmtage

Oberhausen.  Eine Reihe von Neuerungen bieten die Oberhausener Kurzfilmtage mit ihren neuen Filmpaketen für nicht-kommerzielle Veranstalter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In ihrem neuen Verleihprogramm bieten die Internationalen Kurzfilmtage eine Reihe von Neuerungen: Dazu gehören eine Auswahl von Kinderfilmen, elf Arbeiten des russischen Kino-Granden Alexander Sokurov – und erstmals die Möglichkeit, Filme mit Mengenrabatt zu leihen.

Insgesamt 47 aktuelle und ältere Kurzfilme stehen ab sofort einzeln oder als komplette Programme für nicht-gewerbliche Spielstätten zur Verfügung. Ein Highlight sind elf Arbeiten von Alexander Sokurov als eigens für die Kurzfilmtage neu produzierte DCP-Kopien mit englischen Untertiteln. Damit wird das bisher schwer zugängliche Frühwerk eines der wichtigsten und einflussreichsten Filmemachers der Gegenwart nun deutlich leichter zugänglich.

Neu im Programm ist „Entdeckungen machen“, eine Auswahl von Kinderfilmen aus den Festivalprogrammen der letzten Jahre. Zusammengestellt für Kinder ab acht Jahren mit Blick auf Spielstätten im deutschsprachigen Raum, wurden dafür Filme ohne Sprache oder mit deutschen Dialogen ausgewählt.

Eine der ältesten Kurzfilm-Sammlungen weltweit

Weitere Programme sind „Internationaler Wettbewerb 2019“ und „Deutscher Wettbewerb 2019“ jeweils mit Highlights aus den aktuellen Wettbewerben, „MuVi-Preis 2019“ mit allen Kandidaten und zwei Bonus-Videos, „Art and Experiment“, das Arbeiten im Spannungsfeld zwischen Kunst und Film vorstellt, und „Preisträger 2019“ aus dem Internationalen und Deutschen Wettbewerb.

Neu sind auch Mengenrabatte: Ausleihen von 10 oder 20 Filmen innerhalb eines Jahres bieten die Kurzfilmtage zu stark ermäßigte Pauschalpreisen an. Interessenten können sowohl die fertigen Programme als auch einzelne Filme ausleihen oder sich ihre eigene Auswahl zusammenstellen. Auf Wunsch beraten die Kurzfilmtage bei der Zusammenstellung und Themenrecherche. Der Verleih der Kurzfilmtage beruht auf einer der ältesten und bedeutendsten Kurzfilm-Sammlungen weltweit; er ist international und nicht-gewerblich ausgerichtet.

Von allen Filmen stehen Ausschnitte online. Dort kann auch der gesamte Katalog heruntergeladen werden: kurzfilmtage.de/archiv/verleih/verleihprogramm/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben