Königshardt im Advent

Vorweihnachtliche Begegnung verzaubert Königshardt

Immer wieder ein tolles Bild: der Riesen-Adventkranz in Königshardt.  

Immer wieder ein tolles Bild: der Riesen-Adventkranz in Königshardt.  

Foto: KIG / Handout

Oberhausen.  Die idyllische Budenstadt auf dem Theodor-Spiering-Platz lockt am 3. Advent die Besucher an. Und dazu leuchtet der rekordverdächtige Adventkranz.

Königshardt leuchtet auch in diesem Advent wieder auf besonders festliche Weise: Das Team der Königshardter Interessengemeinschaft (KIG) setzt wieder glanzvolle Zeichen im Stadtnorden von Oberhausen.

In Zusammenarbeit mit einer Fachfirma ist es auch in diesem Advent gelungen, die 31 Laternenmasten im Zentrum von Königshardt mit LED-bestückten Zuckerstangen und Tannenbäumen zu schmücken, um für eine stimmungsvolle weihnachtliche Beleuchtung zu sorgen.

„Unser Dank gilt den Königshardter Gewerbetreibenden, die einen Baum gemietet haben und sich mit einem Werbeschild ins rechte Licht rücken können“, sagt Thomas Meller, 1. Vorsitzender der KIG. Abgerundet wird das stimmige Gesamtbild in der Vorweihnachtszeit durch den vielleicht größten Adventkranz der Welt auf dem Kreisverkehr.

Am kommenden 3. Adventssonntag, 15. Dezember, wird nicht nur die dritte Kerze leuchten, dann lädt Königshardt wieder zur vorweihnachtlichen Begegnung ein. Nicht mehr wegzudenken sei diese Begegnung auf der Königshardt, unterstreicht die KIG in einer aktuellen Mitteilung. Bereits zum 33. Mal findet sie in diesem Jahr statt. Sie gilt genauso wie der Adventkranz als ein Höhepunkt im Königshardter Veranstaltungskalender.

Glühwein und kulinarische Köstlichkeiten

Möglich wird dieses Fest dank der Mitarbeit der zahlreichen Königshardter Organisationen und Vereine. Sie bauen auf dem Theodor-Spiering-Platz ein kleines Dorf aus Buden und Ständen auf. Hier bietet sich zwischen 15 und 18 Uhr die Gelegenheit, einige Augenblicke zu verweilen, sich mit Freunden und Bekannten zu treffen bei einem Glas Glühwein und zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten.

„Sämtliche Speisen und Getränke werden von den Vereinen gespendet“, erklärt Thomas Meller. „Dafür bin ich äußerst dankbar.“ Als Zeichen des Dankes ist jeder eingeladen, eine großzügige Spende in die aufgestellten Spendenboxen zu werfen. Thomas Meller: „Das Programm steht. Die Vereine und Organisationen haben im Vorfeld festgelegt, in diesem Jahr die Arbeit der Lebenshilfe, des Behindertenzentrums Alsbachtal und des TV Jahn Königshardt mit einer Spende zu unterstützen. In den letzten drei Jahren konnten jeweils 5.500 Euro innerhalb von drei Stunden eingesammelt werden.“

Auch an die Kinder ist gedacht

Auch auf die Kinder wartet wieder eine besondere Attraktion. Dank der Unterstützung der Stadtsparkasse Oberhausen wird ein kleines Kinderkarussell auf dem Theodor-Spiering-Platz aufgebaut. Aber auch musikalisch soll die Veranstaltung ein Genuss werden. Der Chor der Hartmannschule wird singen und die Vorweihnachtliche Begegnung eröffnen. Im weiteren Verlauf sorgt der evangelische Posaunenchor Königshardt-Schmachtendorf traditionell für weihnachtliche Töne. Alle Beteiligten hoffen auf kaltes und trockenes Wetter. Sollte in diesem Jahr das Wetter wider Erwarten schlecht sein (Regen und Wind), wird das Budendorf kurzerhand in die Reithalle der IGPF am Höhenweg verlegt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben