Übergang zur fünften Klasse

Wie Eltern die passende weiterführende Schule finden

An welcher Schule ist das Kind gut aufgehoben, wo werden seine Talente gefördert?

An welcher Schule ist das Kind gut aufgehoben, wo werden seine Talente gefördert?

Foto: Peter Steffen / dpa

Oberhausen.  Eltern von Viertklässlern müssen eine neue Schule für ihr Kind finden: Ein Infoabend der Stadt soll Antworten auf Fragen rund ums Thema geben.

Eltern von Viertklässlern in Oberhausen stehen in den kommenden Wochen vor einer schwierigen Entscheidung: Sie müssen sich darüber klar werden, auf welche weiterführende Schule ihr Kind ab der fünften Klasse gehen soll. Im Februar 2020 müssen die Mädchen und Jungen dann an den Schulen angemeldet werden, die ab dem Schuljahr 2020/21 in die fünfte Klasse gehen. Dabei hoffen Eltern für ihre Kinder darauf, an ihrer Wunschschule angenommen zu werden.

Empfehlung der Grundschule

Mit dem Halbjahreszeugnis der Klasse vier erhalten Eltern eine Empfehlung für den weiteren Bildungsweg ihres Kindes. Diese begründete Empfehlung soll ihnen helfen, die richtige Schulform für das Kind zu wählen und eine geeignete Schule zu finden. Die Empfehlung ist als Hilfestellung der Grundschule gedacht, aber nicht bindend. Nach der Beratung durch die Grundschule können Eltern ihr Kind an einer weiterführenden Schule ihrer Wahl anmelden. Dort wird im Rahmen der Aufnahmekapazität entschieden, ob das Kind aufgenommen wird.

Bildungsmesse als Entscheidungshilfe

Eine Entscheidungshilfe für die Schullaufbahn will die Stadt Oberhausen mit einer zentralen Info-Veranstaltung bieten: Am Montag, 28. Oktober, sind Eltern und Schüler ab 19 Uhr in die Luise-Albertz-Halle an der Düppelstraße 1 eingeladen. Auf welcher Schule ist mein Kind am besten aufgehoben, wo wird es sich wohlfühlen, wo werden seine Talente gefördert? Antworten auf diese Fragen sollen Eltern bei der Bildungsmesse in der Stadthalle bekommen.

Infos in acht Sprachen

Mitarbeiter der Schulverwaltung, vom Oberhausener Bildungsbüro sowie Vertreter aus den Schulen informieren über die verschiedenen Schulformen und die Unterschiede der Bildungsgänge an Gesamt- oder Realschule sowie Gymnasium. Alle fünf Oberhausener Gymnasien sind übrigens in diesem Schuljahr wieder auf G 9 umgestiegen, das heißt: Die Sekundarstufe I umfasst die Klassen fünf bis zehn (bei G 8 fünf bis neun), die Sekundarstufe II die dreijährige Oberstufe. Thema werden bei der Infoveranstaltung auch die jeweiligen möglichen Abschlüsse, Arbeitsweisen und Leistungsanforderungen sein oder der Unterschied zwischen Ganztags- und Halbtagsschule. Erläutert wird auch, was die Erprobungsstufe an Gymnasien ist – denn am Ende von Klasse sechs entscheidet eine Versetzungskonferenz über die Eignung für den weiteren Besuch des Gymnasiums.

Die Informationen zu den verschiedenen Schulsystemen werden in acht verschiedenen Sprachen angeboten, so dass auch Eltern von Zuwanderern und Geflüchteten sich orientieren können. Die Vertreter der Schulen stehen nach dem offiziellen Teil für individuelle Fragen zur Verfügung.

Infoabende und Tage der offenen Türen

Damit Eltern und künftige Schüler die Schulen kennen lernen können, laden diese zu Infoabenden und Tagen der offenen Tür ein. Im Folgenden die Termine:

Fasia-Jansen-Gesamtschule: Samstag, 23. November, 10 bis 13 Uhr, Tag der offenen Tür, Schwartzstr. 87. Am Mittwoch, 4. Dezember, 19 Uhr, Infoabend, Mensa Dependance Schönefeld, Schönefeld. 47.

Gesamtschule Osterfeld: Samstag, 30. November, 10 bis 13 Uhr, Tag der offenen Tür, Westfälische Straße 17. Am Samstag, 30. November, von 12 bis 13 Uhr, Infonachmittag, Bäreneingang/A 109, Westfälische Straße 17.

Gesamtschule Weierheide: Donnerstag, 28. November, 19 Uhr, Infoabend, Forum im C-Gebäude, Egelsfurthstraße 66. Am Samstag, 30. November, 11 bis 15 Uhr, Tag der offenen Tür, Fichtestraße 4-6 und Egelsfurthstraße 66.

Heinrich-Böll-Gesamtschule: Samstag, 7. Dezember, 10 bis 13 Uhr, Tag der offenen Tür, Zweigstelle Königshardt, Auf der Haardt 3. Am Mittwoch, 18. Dezember, 19 Uhr, Infoabend, Mensa, Schmachtendorfer Straße 165 (Zugang Dudeler Straße).

Bertha-von-Suttner-Gymnasium: Samstag, 7. Dezember, 9 Uhr, Tag der offenen Tür, Bismarckstraße 53. Am Dienstag, 10. Dezember, 19 Uhr, Infoabend, Aula, Bismarckstraße 53.

Elsa-Brändström-Gymnasium: Samstag, 23. November, 9.30 bis 13 Uhr, Tag der offenen Tür, C/B-Gebäude Christian-Steger-Straße 10-11. Am Montag, 4. November, 19 Uhr, Infoabend, Aula, Christian-Steger-Straße 11.

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium: Samstag, 30. November, 9 bis 13 Uhr, Tag der offenen Tür, Wilhelmstraße 77. Am Donnerstag, 21. November, 19 Uhr, Infoabend, Aula, Wilhelmstraße 77.

Heinrich-Heine-Gymnasium: Samstag, 30. November, 9 bis 13 Uhr, Tag der offenen Tür, Zugang Aula-Foyer, Mülheimer Straße. Am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr, Infoabend, Mensa, Lohstraße 29.

Sophie-Scholl-Gymnasium: Samstag, 7. Dezember, 8.30 bis 12 Uhr, Tag der offenen Tür, Tirpitzstraße 41. Am Dienstag, 11. Februar, 18 Uhr, Infoabend, Aula, Tirpitzstraße 41.

Anne-Frank-Realschule: Samstag, 30. November, 9 bis 12.30 Uhr, Infotag, Goebenstraße 140. Am Donnerstag, 28. November, 19 Uhr, Infoabend und Rundgang, Kunstraum I, Goebenstraße 140.

Friedrich-Ebert-Realschule: Dienstag, 5. November, 19 Uhr, Infoabend, Aula, Potsdamer Straße 2. Am Samstag, 16. November, 9 bis 13 Uhr, Tag der offenen Tür, Potsdamer Straße 2.

Theodor-Heuss-Realschule: Donnerstag, 21. November, 19 Uhr, Infoabend, Foyer, Tackenbergstraße 139. Am Samstag, 23. November, 9 bis 13 Uhr, Tag der offenen Tür, Tackenbergstraße 139.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben