Nahrungsmittel

Ausgezeichneter Honig aus dem Siegerland prämiert

Jetzt fand die Honigprämierung 2019 statt.

Jetzt fand die Honigprämierung 2019 statt.

Foto: Kreisimkerverein Siegerland

Siegen.  Honigprämierung des Kreisimkereivereins Siegerland: 66 Lose aus dem regionalen Kreisimkerverein erhalten Ehrenurkunden, davon 43 in Gold.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Kreisimkerverein Siegerland ehrte kürzlich in der Siegerlandhalle Imkerinnen und Imker mit hochqualitativen prämierten Bienenhonigen. Der Vorsitzende des Kreisimkervereins Andreas Schlosser begrüßte rund 120 von ihnen sowie die Ehrengäste, den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Siegen, Jens Kamieth, und die stellvertretende Landrätin des Kreises Siegen-Wittgenstein Jutta Capito.

Die Honigprämierung

Jeder Imker kann bis zu drei Lose seines Honigs für Honigbewertung einreichen. Hierbei wird die Qualität, der Geschmack und die Sauberkeit des Honigs sowie die Aufmachung des Honigglases geprüft. Ein niedriger Wassergehalt und eine hohe Invertase-Aktivität stellen wesentliche Qualitätsmerkmale dar. Besonders gute Honige werden mit einer Urkunde in Gold, Silber oder Bronze ausgezeichnet. Beim Honigtag in Sälzerhalle in Salzkotten wurden die Ergebnisse auf Landesebene präsentiert und die besten Honige ausgezeichnet.

Landesweit wurden 1295 Honiglose eingereicht, davon 81 Lose aus dem Kreisimkerverein Siegerland. 66 Lose erhielten Ehrenurkunden, davon 43 in Gold. Der Honigobmann des Kreisimkervereins Herr Alexander Gartmann und der Vorsitzende des Kreisimkervereins Andreas Schlosser ehrten folgende Imker für ihren hervorragenden Honig: Auf den ersten Platz kam Petra Reeh vom Imkerverein Burbach, auf den zweiten Andreas Brederlow vom Imkerverein Neunkirchen und auf den dritten Christoph Buck vom Imkerverein Burbach.

Das Programm

Aber nicht nur die Prämierungen standen auf dem Programm. Die Bienenexpertin Dr. Marika Harz von der Landwirtschaftskammer NRW mit dem Aufgabengebiet Bienenkunde hielt einen Vortrag über das Thema „Honigqualität von Anfang an“. Darin beschäftigte sie sich mit der Honigernte, der Honigverarbeitung und anzuwendenden Hygienemaßnahmen durch die Imker.

Bereits zum dritten Mal präsentierten die hiesigen Schulimkereien ihre Projekte am Rande der Veranstaltung. Anwesend waren die Realschule Oberes Schloss betreut durch Sandra Drössler und das Gymnasium Netphen vertreten durch Judith Schneider, gleichzeitig Obfrau des Kreisimkervereins für Schul- und Jugendimkerei.

Zudem konnte sich das Publikum einen ersten Eindruck über das neueste Projekt der Siegerländer Imker, den Bienengarten in Ferndorf verschaffen. Daniel Rath vom Imkerverein Ferndorf informierte anhand eines Films und eines Modells über dieses Umweltprojekt. Wie in jedem Jahr, nahmen auch dieses Jahr viele Imker aus dem Siegerland an der Honigprämierung des Landesverbands Westfälisch-, Lippischer Imker teil.

Die Ehrengäste

Die Ehrengäste Jens Kamieth und Jutta Capito ließen sich ein persönliches Grußwort nicht nehmen. Auch die Politik habe die Zeichen der Zeit erkannt und wolle sich für Maßnahmen zum Schutze der Wildinsekten und Artenvielfalt einsetzen. Eine Kooperation mit den Siegerländer Bienenhaltern, Einrichtung von Bienenweiden und Maßnahmen zum Insektenschutz könnten erste Umsetzungsvorhaben sein.

Der Verein

Der Kreisimkerverein Siegerland besteht seit 1863. In ihm sind mehr als 500 Imker mit rund 3000 Bienenvölkern in 15 Vereinen organisiert. Da sich die Bienenhaltung seit einigen Jahren großem Zuspruch erfreut, können die Imkervereine zahlreiche Neueintritte verzeichnen. Jährlich werden in Anfängerkursen ungefähr 30 Jungimker ausgebildet und anschließend von den „alten Hasen“ (Imkerpaten) aus den Vereinen betreut.

Alle, die sich mit dem Gedanken tragen selbst mit der Imkerei anzufangen oder regionalen Honig erwerben möchten, finden Ansprechpartner auf der Vereinswebsite www.kiv-siegerland.de.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben