Für Bedürftige

Corona in Siegen: Fair-Teiler am VEB gibt Lebensmittel aus

Foodsharing Siegen will das Engagement wegen des Coronavirus verstärken. Gemeinsam mit SoliNa gibt es nun einen Fair-Teiler am VEB.

Foodsharing Siegen will das Engagement wegen des Coronavirus verstärken. Gemeinsam mit SoliNa gibt es nun einen Fair-Teiler am VEB.

Foto: Yannick Bollmann

Siegen.  Die Siegener Initiativen SoloNa und Foodsharing richten am VEB-Gebäude in Siegen einen Fair-Teiler ein. Hilfsbedürftige erhalten dort Lebensmittel.

Die Initiativen SoliNa (Solidarität und Nachbarschaft) und Foodsharing Siegen eröffnen am VEB-Gebäude einen „Fair-Teiler“. Hilfebedürftige Menschen haben damit in der Marienborner Straße 16 am Schleifmühlchen dienstags und donnerstags jeweils von 15 und 20 Uhr Lebensmittel abzuholen – „natürlich unter Beachtung aller unverzichtbaren Schutzmaßnahmen“, wie die Organisatoren schreiben.

„Durch die vorübergehende Schließung der Siegener Tafel ist die Grundversorgung von wohnungslosen und bedürftigen Menschen derzeit nicht in ausreichendem Maße gewährleistet“, heißt es weiter. Deshalb habe „dringender Handlungsbedarf im Sinne der Solidarität und Nachbarschaftshilfe“ bestanden. „Nach der Vernetzung und dem intensiven Austausch von Erfahrungswerten mit dem Heimat- und Verschönerungsverein Siegen-Achenbach, der bereits erfolgreich einen Fair-Teiler für Lebensmittel in einer Garage eingerichtet habe, „folgt der Zusammenschluss der beiden Initiativen diesem Vorbild“.

Service in Siegen auch für mobilitätseingeschränkte Menschen

Für hilfsbedürftige Menschen, die mobilitätseingeschränkt sind, steht außerdem ein Lieferservice zur Verfügung. Unter der Telefonnummer 0170/6768713 kann der Bedarf an Nahrungsmitteln anonym übermittelt werden.

„Uns war es wichtig, schnell ein niedrigschwelliges Angebot einzurichten, das relativ zentral in Siegen liegt“, sagt Jessica Rae Eaves von der SoliNa-Gruppe. „Wir wissen, dass es vielen Menschen aus Scham schwerfällt, ein solches Angebot anzunehmen. Es war aber noch nie ein Zeichen von Schwäche, sich helfen zu lassen, sondern von Stärke. Uns ist einfach nur wichtig, dass alle Menschen etwas zu Essen auf dem Teller haben.“

Gespendet werden die Lebensmittel von den heimischen Supermärkten Dornseifers Frischemärkte Siegen und Krönchen-Center sowie EDEKA Schäfer in Eiserfeld. Außerdem wurde eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen, um diese Menschen weiterhin zu unterstützen. Eine Übersicht über alle gebündelten Hilfsangebote wurde darüber hinaus gemeinsam mit dem Heimatverein Achenbach auf der Internetseite www.navi-siegenhilft.de

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Das Corona-Newsblog aus dem Siegerland finden Sie hier.

Hier geht es zum Newsblog mit den aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus.

https://interaktiv.wp.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/#regio.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben