Nahverkehr

Corona Siegen: VWS-Busse fahren ab Montag bis 22.30 Uhr

Siegen ZOB: Die Busse im Siegerland fahren wieder länger.

Siegen ZOB: Die Busse im Siegerland fahren wieder länger.

Foto: Hendrik Schulz (Archiv)

Siegen-Wittgenstein.  Die VWS haben für Siegen-Wittgenstein den Fahrplan erneut angepasst: In Zeiten des Coronavirus fahren die Busse ab Montag am Abend wieder länger.

Die Busse der Verkehrsbetriebe Westfalen Süd (VWS) fahren doch länger: Statt wie in dieser Woche bis 20 Uhr verkehrt der Öffentliche Nahverkehr in Siegen-Wittgenstein ab Montag, 30. März, wieder an allen Tagen bis 22.30 Uhr.

Die Lage verändere sich ständig, teilen die VWS mit, daher komme es auch zu weiteren Anpassungen im Fahrplan. In Abstimmung mit dem Aufgabenträger – dem Zweckverband Personennahverkehr Westfalen Süd (ZWS) und nach Genehmigung durch die Bezirksregierung Arnsberg gilt ab Montag ein optimierter Notfahrplan.

Betriebe in Siegen-Wittgenstein mit Wunsch nach längeren Fahrzeiten für Beschäftigte

Insbesondere aus dem Lebensmittelhandel waren in den vergangenen Tagen Forderungen laut geworden, die Fahrzeiten am Abend wieder zu verlängern, weil viele Beschäftigte nach Ladenschluss auf den ÖPNV angewiesen seien. „Wir wünschen unseren Kunden, dass sie gesund durch diese für uns alle sehr belastende Zeit finden“, schreiben die VWS.

Der aktualisierte Notfallfahrplan ist einsehbar auf www.vws-siegen.de/fahrplan/fahrplanauskunft oder unter www.zws-online.de und unter 271/3181-0.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Das Corona-Newsblog aus dem Siegerland finden Sie hier.

Hier geht es zum Newsblog mit den aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben