Unfall

Schwerer Unfall in Siegen - Güterzug rammt Tanklaster

Güterzug rammt LKW auf Bahnübergang am Setzer Weg in Weidenau.

Foto: Jürgen Schade

Güterzug rammt LKW auf Bahnübergang am Setzer Weg in Weidenau. Foto: Jürgen Schade

Siegen.  Auf einem Bahnübergang in Weidenau rammte ein Güterzug einen Tanklaster. Der Lokführer erlitt Verletzungen. Die Bahnstrecke war lange gesperrt.

Am Bahnübergang Setzer Weg in Weidenau ist am Mittwochmorgen ein mit Colis beladener Güterzug in einen Tanklaster gefahren. Der Lasterfahrer (58) kam mit dem Schrecken davon, der Lokführer (46) erlitt leichte Verletzungen.

Tanklastzug bleibt in Gleisen hängen

Der Tanklastzug war um 10.05 Uhr beim Abbiegen in die Erzstraße auf den Gleisen hängen geblieben, so die Polizei. Vermutlich durch die sich abrupt verlagernde Flüssigkeit auf dem Anhänger, rutschte der Laster nach einem Bremsmanöver auf der abschüssigen Straße rückwärts wieder auf den Bahnübergang. Hier hatten sich wegen eines herannahenden Zuges die Schranken zwischenzeitlich geschlossen.

Der Lokführer des Güterzuges verhinderte ein größeres Unglück. Als er den Anhänger auf den Schienen erkannte, leitete der 46-Jährige sofort eine Notbremsung ein. Trotzdem kam es noch zum Zusammenstoß, bei dem sich der Lokführer leichte Verletzungen zuzog.

Aus dem beschädigten Anhänger des Tanklasters flossen mehrere tausend Liter einer für Mensch und Umwelt ungefährlichen Flüssigkeit aus, berichtet die Polizei. Aufgrund der der Bergungs- und Reinungsarbeiten mussten die Bahnstrecke und der Setzer Weg im Bereich des Unfallortes gesperrt werden.

Sperrung der Bahnstrecke bis zum Abend

Die Straße Setzer Weg ist seit Mittwochnachmittag wieder für den Verkehr freigegeben. Die Bahnstrecke zwischen Siegen und Kreuztal war bis in den späten Abend gesperrt.

  • Die Lokalredaktion Siegen ist auch auf Facebook.
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik