Feuerwehreinsatz

Siegen: Führerhaus von Lkw brennt aus – 100.000 Euro Schaden

Die Feuerwehr kann nicht verhindern, dass das Führerhaus vollkommen ausbrennt.

Die Feuerwehr kann nicht verhindern, dass das Führerhaus vollkommen ausbrennt.

Foto: Jürgen Schade

Siegen.  Als im Siegener Gewerbegebiet Marienhütte ein Lkw-Fahrer von der Toilette zurück kommt, erlebt er eine böse Überraschung: Das Führerhaus brennt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Siegener Gewerbegebiet Marienhütte ist am Donnerstag das Führerhaus eines 40-Tonnen-Sattelzuges vollkommen ausgebrannt.

Der Lkw-Fahrer hatte seinen Lastzug auf dem Hof eines Unternehmens abgestellt und ging auf die Toilette. Als er nach wenigen Minuten zurückkam, stand das Führerhaus in Flammen.

Einsatzkräfte der Siegener Hauptwache, aus Eiserfeld und von der Hammerhütte

Unverzüglich wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit Kräften der Hauptwache, dem Löschzug Eiserfeld sowie Hammerhütte anrückte. Die Feuerwehrleute konnten nicht verhindern, dass das Führerhaus vollkommen ausbrannte.

Nach ersten Erkenntnissen ist das Feuer unter dem Armaturenbrett entstanden. Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf 100.000 Euro belaufen.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben