Bildung

Workshops für Kinder begleiten Fotoausstellung in Netphen

Ausstellungsgäste kreieren ihre eigenen Zuckerwattewolken.

Ausstellungsgäste kreieren ihre eigenen Zuckerwattewolken.

Foto: Qulturwerkstatt

Netphen.  Beim Workshop können Kinder einen Regenschauer erzeugen. Die Ergebnisse werden zur Finissage von „Thirty Names of Grey/Gold“ präsentiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Fotodoppelausstellung „Thirty Names of Grey/Gold“ im Rathaus und Steuerbüro Friedrich in Netphen, die Qulturwerkstatt und Kulturforum gemeinsam ausrichten, wird von Workshops und Aktionen zum Mitmachen begleitet.

Mit seiner Fotokamera hat Stefan Bünnig das vergängliche Gold des letzten Winters eingefangen. Im Steuerbüro Friedrich erstrahlen schwarze Rauchsäulen im Goldglanz, ein Balkonensemble aus Sommertagen leuchtet in geometrischen Formen über den Schnee und das Triptychon eines Siegerländer Wohnhauses wird zur schiefer-schwarzen Kathedrale des nicht greifbaren Goldes. Es ist flüchtig, so wie die dreißig Arten von grauen Wolken, die er im kleinen Sitzungssaal des Rathauses zeigt.

Workshop in Kooperation mit den Klimawelten

Bereits am Freitag, 11. Oktober, findet um 15.30 Uhr im kleinen Ratssaal der Workshop „Aufqla/ären: Wir bringen Licht ins dunkle Grau der Wolken“ mit Janine Lückerath von den KlimaWelten aus Hilchenbach statt. Eingeladen sind Kinder von 6 bis 12 Jahren mit ihren Familien und Freunden. Die Teilnehmer werden einen eigenen kleinen Regenschauer erzeugen und eine Wolke entstehen lassen. Der (diesmal) meteorologische Einblick in die Wolken ermöglicht Jung und Alt ,noch mehr auf den ausgestellten Fotos zu entdecken sowie Erklärungen zu den auftauchenden Warum-Fragen zu finden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Ergebnisse aus dem Begleitprogramm sollen am 15. November um 19 Uhr bei der Finissage der Ausstellung präsentiert werden. Die Ausstellung kann zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses und des Steuerbüros Friedrich besucht werden. Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos gibt es auf www.qulturwerkstatt.de oder facebook.com/qulturwerkstatt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben