Stadtplanung

Handlungskonzept für Hauptstraße in Sprockhövel

SPD, FDP und WfS regen ein Handlungskonzept für die Hauptstraße an.

SPD, FDP und WfS regen ein Handlungskonzept für die Hauptstraße an.

Foto: Waltraud Becker

Sprockhövel  SPD, FDP und WfS fordern ein Integriertes Handlungskonzept für die Hauptstraße in Niedersprockhövel. Die Umgehungsstraße eröffne da Möglichkeiten

Die Ratsfraktionen von SPD, FDP und WfS in Sprockhövel beantragen für den nächsten Stadtentwicklungsausschuss sowie den Rat, ein Integriertes Handlungskonzept für die Hauptstraße und die angrenzenden Wohnquartiere zu erstellen.

Bürgerschaft soll eingebunden werden

Das Handlungskonzept soll wirtschaftliche, verkehrliche, soziale und ökologische sowie kulturelle Aspekte und Elemente gleichermaßen in die städtische Gestaltung integrieren. Die drei Ratsfraktionen erheben den Anspruch, der gesamte Planungs- und Umsetzungsprozess solle gekennzeichnet sein von Transparenz und Beteiligungsangeboten an die Bürgerschaft, der Bewohner und des Einzelhandels, um eine Identifikation mit dem Projekt und der Stadt zu fördern.

Voraussetzung ist fertige L70n

Hintergrund ist, dass in der Wahrnehmung der Ratsfraktionen SPD, FDP und WfS der erste Bauabschnitt und der Beginn des zweiten Bauabschnitts der Umgehungsstraße L70n perspektivisch absehbar sei. Es sei zu erwarten, dass eine erhebliche Entlastung der Hauptstraße vom Duchgangsverkehr bevorstehe und die Hauptstraße nach der Fertigstellung der Umgehungsstraße zur Stadtstraße werde. Mit dieser Voraussetzung, betonen die drei Fraktionen, eröffne sich die Möglichkeit, in diesem zentralen städtischen Teiltraum und seinen angrenzenden Quartieren mit den Mitteln einer Integrierten Handlungsstrategie eine Bestandsaufnahme vorzunehmen und daraus wesentliche Handlungsfelder und Maßnahmen abzuleiten, um auf dieser Grundlage den Bereich insgesamt positiv zu entwicklen.

Wohn- und Lebensqualität verbessern

Nach den Vorstellungen von SPD, FDP und WfS soll im Ergebnis die Wohn- und Lebensqualität zentral in Niedersprockhövel verbessert werden, die Politik erhofft sich eine entspanntere Verkehrssituation. Wege sollen barrierefrei gestaltet werden, Plätze der Begegnung und des Verweilens sollen geschaffen und das innerstädtische Klima verbessert werden.

Haßlinghausen als Vorbild

Vorbild für den Maßnahmenkatalog der drei Fraktionen ist das Integrierte Handlungskonzept für Haßlinghausen, das aktuell Erneuerungen im Bereich des Rathauses und des Busbahnhofs vorsieht und den Bau einer Multifunktionshalle anstelle der maroden Sporthalle an der Gesamtschule.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben