Einkaufen in Sundern

Ein Paradies für Angler in Amecke

Mark de Koning von Angelsport de Koning in Amecke führt seinen Laden off- und online. In Amecke kann man 5000 verschiedene Produkte kaufen, online 4600, die immer vorrätig sind.

Mark de Koning von Angelsport de Koning in Amecke führt seinen Laden off- und online. In Amecke kann man 5000 verschiedene Produkte kaufen, online 4600, die immer vorrätig sind.

Foto: Matthias Schäfer

Amecke.   Mit einem Nischenladen, aber einem Anziehungspunkt im Handel, beginnt unsere Zeitung die neue Serie zum Einkaufen in Sundern.

Mit einem Laden für Nischenprodukte beginnt unsere neue Serie zum Einkaufen in Sundern. Für viele Menschen in der Region ist aber der Angelsport de Koning in Amecke ein echtes Einkaufsparadies, wenn es um neue Angeln, Rollen, Köder oder ein neues Filetiermesser geht. Betritt man als Nichtangler den Laden von Marc de Koning an der Amecker Straße, ist man erschlagen von der Vielfalt: „Wir haben gut 5000 verschiedene Artikel im Verkauf“, sagt der ausgebildete Diplom-Volkswirt und Diplom-Kaufmann nicht ohne Stolz.

300 Meter vom See

Das Angelgeschäft, nur etwa 300 Meter vom Sorpesee entfernt, ist nicht vom Himmel gefallen. 1970 kam der Holländer Jan de Koning nach Amecke und blieb. Diese Einkaufsmöglichkeit hat sich über die vergangenen fast fünf Jahrzehnte für Angler etabliert: „Unser Kundenkreis ist riesig“, berichtet Mark de Koning von einem Geschäft, das vielen Menschen in Sundern höchstens vom Vorbeifahren bekannt ist: „Kunden besuchen uns von Brilon bis Bochum und von Münster bis Siegen. Wir sind ein richtiges Oberzentrum für den Angelbedarf“, erzählt de Koning.

Regelmäßige Öffnungszeiten

Ein Flussangler aus Fröndenberg, gerade beim Besuch der Redaktion anwesend, bestätigt das: „Ich komme mehrfach nach Bedarf nach Amecke, die sind hier gut sortiert und haben regelmäßige Öffnungszeiten“, lobt er. Am Ende geht der Mann, nachdem seine lange Einkaufsliste abgearbeitet ist, mit zwei Einkaufstaschen aus dem Laden, voll mit Maden, Schnüren und anderem Zubehör. Ungewöhnlich für einen Laden in Sundern: Angelsport de Koning hat jeden Tag geöffnet, vor allem am Sonntag kommen viele Angler direkt vor dem Hobby: „Meine Großeltern haben damals schon um 6 Uhr geöffnet, ich schließe nun um 8 Uhr den Laden auf.“Mark de Koning gesteht, dass das mit Laden, Familie und Freizeit nicht immer einfach sei.

1 cm ist das kleinste Produkt

Von Kleidung über Stühle und Angeln oder Angelschirme im großen

Segment wird das Angebot dann immer kleinteiliger: „Mit das kleinste sind wohl die künstliche Fliegen mit etwa 1 cm Größe.“ Dazu gibt es aber alles, was das Anglerherz noch so begehrt, etwa Köder der unterschiedlichsten Art oder Angeln für exotische Reiseziele. „Ich habe vor kurzem einen Angler, der nach Grönland wollte, mit einer kleinen Kajakrute und der entsprechenden Rolle ausgestattet“, berichtet der Fachmann. Er halte sich durch viele Gespräche auf dem laufenden, lese Fachliteratur und informiere sich über die Trends. „Aber auch der Laden ist wie eine große Informationsbörse“, beschreibt er die Situation, die sich oft vor seiner Theke abspiele. Leider komme er zu selten dazu, etwas auszuprobieren. „Aber ich hole mir von den Kunden oft Feedback, um die Neuheiten und ihre Tauglichkeit im Einsatz besser einzuschätzen“, berichtet de Koning über den Alltag, der nie langweilig werde.

Bienenmaden ganz frisch

Pausen gibt es sobald geöffnet ist keine, denn schön öffnet sich wieder die Ladentür und ein Paketservice bringt Ware: „Das sind Maden, die müssen sofort in den Kühlschrank“, verliert der Chef keine Zeit und reißt den ersten Karton auf und füllt auf. Keine fünf Minuten später sind die ersten Töpfchen mit Bienenmaden aus der Lieferung schon wieder bei einem Kunden in der Tasche verschwunden. „Wann holst du ab?“, fragt de Koning noch den Paketwagenfahrer: „Am Nachmittag“, sagt dieser und ist wieder raus.

Geholt werden dann die Pakete, die Marc de Koning über den Tag nach Bestellungen im Online-Shop zusammengestellt hat: „Wir haben Kunden in Berlin und Bayern, viele auch aus den neuen Bundesländern. Da gibt es so viele Seen und wenig Läden“, berichtet er über den Online-Shop. Die Preisgestaltung sei die gleiche wie im Verkauf über die Theke in Amecke. Online sind 4600 Artikel verfügbar. Das wird von den Betreibern der verschiedenen Plattformen auch überprüft: „Wer online einen Artikel auf unserer Webseite findet, kann sicher sein, dass wir ihn auch vorrätig haben“, so de Koning.

Angelscheine für die Seen

Seit einiger Zeit verzahnt er On- und Offlinegeschäft noch stärker: „Wer im

Umkreis von 50 Kilometern bei Google nach einem bestimmten Produkt fragt, bekommt mein Angebot aufs Handy.“ Nur so spiele die junge Generation noch mit: „Ansonsten ist man abgehängt“, erklärt der Diplom-Kaufmann. Seit Beginn an verkauft man in Amecke Angelscheine, für die Sauerländer Seen, die Lenne und auch für den Rhein.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben