Musikszene

Orgelnacht hat Premiere in Sundern

Orgelnacht-Initiator Wolfgang Blome an der Sauer-Orgel.

Orgelnacht-Initiator Wolfgang Blome an der Sauer-Orgel.

Foto: privat

Sundern.   Es ist ein Geburtstag, der über viele Stunden gefeiert wird: 40 Jahre Sauer-Orgel in Sundern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Kultur steht am Wochenende ganz oben an. So lockt die Premier der Sunderner Orgelnacht am kommenden Samstag, 2. Juni, in die St.-Johannes-Kirche. Anlass ist das 40-Jährige der Sauer-Orgel. Dazu haben Wolfgang Blome, der auch den Sunderner Orgelherbst vor 12 Jahren initiiert hat und selbst jede Woche als Organist die Sauer-Orgel spielt, und Wolfgang Bitter, der seit einigen Jahren den Kirchenchor der St.-Johannes-Gemeinde Sundern leitet, einen ganzen Abend mit dem schönsten aller Instrumente vorbereitet.

Im Rahmen dieses Konzertabends erklingen insgesamt fünf verschiedene kirchenmusikalische Konzerte in Folge. Außerdem feiert die Gemeinde ab 20 Uhr einen Gottesdienst, diesen umrahmen Benedikt ter Braak und Wolfgang Blome, den Auftakt macht der Kirchenchor um 18 Uhr. Um 19 Uhr gastiert einer der jüngsten u. renommiertesten Konzertorganisten Deutschlands, Prof. Daniel Beckmann, Domorganist aus Mainz, an der großen Sauer-Orgel mit ihren drei Manualen und Pedal und über 40 klingenden Registern. Die Orgel wurde 2009 durch die Firma Seifert aus Kevelaer generalüberholt und verfügt über einen Setzer, der die Speicherung von tausendfachen Klangfarben ermöglicht. Es folgen um 21 Uhr ein Konzert mit Wolfgang Bitter und Thomas Büttner (Cello), um 22 Uhr mit Ingo Duwensen (Cuxhaven) und um 23 Uhr das Abschlusskonzert mit Bariton Bonko Karadjov und Benedikt ter Braak (Klavier).

Eintrittskarten können noch direkt an der Abendkasse in der St.-Johannes-Kirche erworben werden. Nach den jeweiligen Konzerten besteht die Möglichkeit, in der benachbarten Stadtgalerie sich über Unicef zu informieren und eine „Kunstpause“ einzulegen. Der Erlös aus der Galerie geht komplett an Unicef.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben