Parteien

Update: Keine SPD-Versammlung am 15. Dezember in Sundern

Serhat Sarikaya ist noch bis Jahresende Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Sundern. Eine Mitgliederversammlung gibt es aber nicht mehr in diesem Jahr.

Serhat Sarikaya ist noch bis Jahresende Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Sundern. Eine Mitgliederversammlung gibt es aber nicht mehr in diesem Jahr.

Foto: Privat

Sundern/Meschede.  Keine fristgerechte Einladung zur SPD-Mitgliederversammlung in Sundern. Jetzt hat der Unterbezirk den Termin am 15. Dezember abgesagt, mit Folgen..

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Mitgliederversammlung des SPD-Stadtverbandes Sundern, die in einem eher mühevollen Prozess für den 15. Dezember terminiert worden war, wird nicht stattfinden, zumindest nicht am vorgesehenen Termin, dem dritten Advent. Der Unterbezirk der SPD in Meschede hat sich der Sache angenommen, nachdem bis zum Wochenanfang noch keine schriftlichen Einladungen bei den Mitgliedern eingegangen waren. https://www.wp.de/staedte/sundern/sunderns-spd-muss-mitgliederversammlung-wohl-kippen-id227818993.html

Die Prüfung hat ergeben, dass zu der Mitgliederversammlung am 15. Dezember nicht fristgerecht eingeladen wurde. Der Termin wurde schon am 11. November vereinbart, am Tag danach versandte Vorsitzender Serhat Sarikaya an Mitglieder, die eine Email-Adresse haben, eine kurze Mail mit dem Termin: „Es ist nicht ausreichend, die Mitglieder per Mail über die ordentliche Mitgliederversammlung zu informieren, teilte uns der Geschäftsführer des Unterbezirks mit“, so Sarikaya am Abend. Dies sei am Montagabend von Karsten Gerlach so festgestellt worden.

Bis 31. Dezember gewählt

Der Termin sei aber von Gerlach aus anderen Gründen gekippt worden: Bei Anträgen zur Satzungsänderung müsse eine sechs Wochenfrist eingehalten werden. „Damit war die Veranstaltung eigentlich bei der Besprechung am 11. November schon nicht mehr möglich“, so die jetzige Erkenntnis. Diese Terminrestriktion sei in Sundern aber niemandem bekannt gewesen, erklärt Sarikaya. Der letzte Antrag ging erst am 25. November ein.

Der Vorsitzende wehrt sich auch gegen den Vorwurf keine schriftlichen Einladungen verschickt zu haben: „Ich habe diese am 27. November zum Servicecenter der Partei geschickt“, sagt er unserer Zeitung dazu. Aus technischen Gründen sei dies aber noch nicht passiert. http://Sunderns_SPD-Chef-_„Ich_werde_nicht_zurücktreten“{esc#226575813}[news]

Da es nun keine Mitgliederversammlung am 15. Dezember geben wird, ist der gewählte Vorstand nur noch zum 31. Dezember im Amt, danach kommissarisch. Der SPD-Unterbezirk um Vorsitzenden Dirk Wiese, Stellvertreterin Margit Hieronymus und Geschäftsführer Karsten Gerlach wird die Mitgliederversammlung dann im kommenden Jahr zeitnah und fristgerecht vorbereiten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben