Straßenverkehr

Betrunkener verursacht hohen Sachschaden in Velbert

Die eingesetzten Beamten haben den Mann aus Velbert pusten lassen – das Resultat: 2,5 Promille. Den Führerschein haben die Polizisten gleich einkassiert.

Die eingesetzten Beamten haben den Mann aus Velbert pusten lassen – das Resultat: 2,5 Promille. Den Führerschein haben die Polizisten gleich einkassiert.

Foto: Markus Weissenfels / FUNKE Foto Services

Neviges.  In Velbert hat ein 67-Jähriger beim Einparken hohen Sachschaden verursacht, als er zwei andere Autos aufeinander schob. Der Mann war betrunken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 67-Jähriger hat am Mittwoch beim Einparken hohen Sachschaden verursacht. Der Mann wollte gegen 17 Uhr an der Ricarda-Huch-Straße auf Tönisheide am Straßenrand sein Auto abstellen. Dabei schob er einen vor ihm stehenden Ford auf den davor geparkten VW. Laut Polizei sei die Sachlage eindeutig gewesen, den gesamten Sachschaden beziffern die Beamten auf etwa 3000 Euro. Allerdings: Bei der Unfallaufnahme schlug den Polizisten deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Der Fahrer musste noch vor Ort einmal pusten – der Test ergab einen Wert von etwa 2,5 Promille, heißt es im Bericht der Polizei. Daraufhin leiteten die Beamten ein Strafverfahren gegen den 67-jährigen Velberter ein, ordneten eine Blutabnahme durch einen Arzt an und stellten den Führerschein sicher. Außerdem darf der Senior bis auf Weiteres kein Fahrzeug mehr bewegen, für dass er einen Führerschein benötigen würde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben