Wirtschaft

So geht der Velberter Handel mit Ebay und Funkemedien online

Heiko Johannisson von Ebay erklärte auf der Auftaktveranstaltung die Zusammenarbeit mit Funkemedien für die Handelsplattform.

Heiko Johannisson von Ebay erklärte auf der Auftaktveranstaltung die Zusammenarbeit mit Funkemedien für die Handelsplattform.

Foto: Ulrich Bangert

Velbert.   Auftaktveranstaltung der „City-Initiative lokal & digital“. Ebay und Funkemedien präsentierten den Einzelhändlern im Ratssaal ihr Projekt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Interesse der Velberter Händler ist groß: Etwa 60 Kaufleute sind am Mittwochabend zur Auftaktveranstaltung der „City-Initiative lokal & digital“ ins Rathaus gekommen. Mit Hilfe von Ebay und Funkemediengruppe soll der stationäre Handel den Weg in die Onlinewelt finden. Stadt, IHK und Handelsverband unterstützen das Velberter Projekt, das Vorreiter für weitere Kooperationen von Ebay und Funke sein soll.

1,1 Milliarden Angebote auf der Plattform

Die lokalen Händler sollen künftig auf der gesamten Ebay-Plattform ihre Produkte anbieten, zudem wird es einen eigenen Velberter Marktplatz geben, auf dem die Händler mit Foto, Namen und Anschrift vertreten sein werden. Von dort geht es dann direkt auch zum Angebot der Kaufleute. „Örtliche Kunden können sich das Angebot ansehen, es online bestellen und dann im Laden abholen.

Das bringt dann zusätzliche Kundschaft in den Laden “, erklärte Heiko Johannisson von Ebay. Zugleich geht das Angebot auf die gesamte Ebay-Plattform. Und die ist gigantisch: insgesamt 1,1 Milliarden Angebote gibt es da, 81 Prozent davon seien Neuwaren, 170 Millionen Kunden tummeln sich dort.

Was ist nun die Rolle von Ebay bei dem Velberter Projekt? Ebay stellt die Plattform, gibt Starthilfe für den Shop, berät vor Ort, stellt später Ansprechpartner bereit, gibt auch Hilfe bei der Abfassung von Rechtstexten für die Händlerseite. Ebay bekommt 8,5 Prozent Verkaufsprovision und 400 Euro Jahresgebühr, die zunächst entfällt.

Lokale „Kümmerer“ werden helfen

Die Funkemediengruppe wird bei der Werbung und Vermarktung des Portals ebay-city.de/velbert helfen und bietet Mediapakete in verschiedenem Umfang und zu gestaffelten Preisen an. Ebay lobte in diesem Zusammenhang die große Reichweite der Mediengruppe, die in Print, Online und in sozialen Netzwerken für das Velberter Projekt werben wird und auch lokale „Kümmerer“ stellen wird.

„Funke wird auch das Portal pflegen“, betonte Heiko Müller, Projektverantwortlicher im Essener Medienunternehmen. Wie wichtig die Unterstützung der Händler beim Einstieg in die Online-Welt ist, demonstrierte Frank Dyckmans von Funke am Beispiel Wuppertals. Auch dort haben sich lokale Händler zu einer Online-Plattform zusammengetan.Doch dort würde nach Presseberichten pro Monat nur ein Umsatz von etwa 1400 Euro gemacht – von allen Händlern zusammen.

Vorbild Mönchengladbach

Das sehe in Mönchengladbach und Diepholz ganz anders aus, berichtete Heiko Johannisson. In Gladbach werde auf der City-Plattform ein Umsatz von 6,7 Millionen Euro im Jahr gemacht und selbst im kleinen Diepholz machten die Händler jeweils ein jährliches Umsatzplus von 30000 Euro. In der Fragestunde wollten die Händler wissen, ob sich der Onlineshop für alle Handessparten lohne und mehr über die Gebühren, die anfallen in Erfahrung bringen.

Da bekamen die Projektverantwortlichen unerwartete Unterstützung. Unter die Velberter hatte sich Michael Atug gemischt, der seit 2001 in Wipperfürth erfolgreich einen Onlineshop u.a. für Werkzeuge betreibt. Er warb für den Ebayhandel, der „mich wohlhabend gemacht hat“. Und die Gebühren zahle man ja nur auf einen Umsatz, den man sonst nicht gemacht habe.

>>> ERSTE HÄNDLER VEREINBARTEN TERMINE

  • Funke-Projektleiter Heiko Müller konnte bereits am Abend der Veranstaltung Termine mit einigen interessierten Händlern vereinbaren.

  • Wer ebenfalls Interesse an einem Beratungsgespräch hat, kann sich per Email mit Müller in Verbindung setzen: heiko.mueller @funkemedien.de. Er meldet sich dann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben