Kindertagesstätten

Kita-Portal Velbert: Die Platzvergabe startet im Dezember

Die Stadt Velbert verschickt im Dezember die Bescheide

Die Stadt Velbert verschickt im Dezember die Bescheide

Foto: Jens Wolf / dpa

Velbert.  Die Benachrichtigungen werden an die Eltern geschickt. Innerhalb von 14 Tagen müssen sie über Annahme oder Ablehnung des Platzes entscheiden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Rund 3200 Betreuungsplätze in Kindertagesstätten und Kindertagespflege stehen in der Stadt Velbert zur Verfügung. Die Koordination wird seit Beginn des Jahres mit einem Onlineservice vereinfacht. Seit dem Frühjahr dieses Jahres können Eltern sich im Kita-Portal Velbert kostenfrei registrieren und per Mausklick ihre Wunschkitas auswählen oder sich für einen Platz bei einer Kindertagespflegeperson vormerken.

Ab Dezember können die Kitas und die Fachberatungsstelle Kindertagespflege nun via Portal den Eltern ein Betreuungsangebot für das Kindergartenjahr 2020/21 zusenden. Die Eltern erhalten eine entsprechende Benachrichtigung über ihr Benutzerkonto und haben dann 14 Tage Zeit, sich zu entscheiden, ob sie das Angebot annehmen. Kommt ein Vertrag zustande, werden die überflüssig gewordenen Wartelistenanmeldungen in den anderen Kitas gelöscht. Nicht benötigte Plätze können so schneller anderen Eltern angeboten werden.

Kitas entscheiden über die endgültige Vergabe

Über die endgültige Platzvergabe entscheiden trotz zentraler Onlineplattform weiterhin die Kitas bzw. es findet eine Vermittlung über die Fachberatungsstelle Kindertagespflege statt. In der Regel ist der 1. August als Betreuungsbeginn vorgesehen. Dies entspricht dem Start des neuen Kindergartenjahres. In der neu gebauten städtischen Kindertagesstätte an der Brangenberger Straße in Velbert-Mitte können bis zu 100 Kinder in fünf Gruppen bereits ab Mai 2020 betreut werden. Vormerkungen für diese Einrichtung sind ebenfalls über das Kita-Portal Velbert möglich.

Vormerkungen auch über die Kitas

Eltern aus Velbert, die einen Betreuungsplatz für ihr Kind suchen, wird empfohlen, sich zeitnah im Portal anzumelden, um sich für einen Platz in den gewünschten Einrichtungen vormerken zu lassen. Im Anschluss erfolgt dann die persönliche Vorstellung in den Kitas und/oder der Fachberatungsstelle Kindertagespflege.

Sollten Familien keinen Zugang zum Internet haben, werden die Kitas sowie die Fachberatungsstelle Kindertagespflege selbstverständlich die Vormerkung für eine Betreuung persönlich entgegennehmen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben