Überfall

Attacke mit Pfefferspray: Rüthener in Belecke ausgeraubt

Die Polizei in Warstein fahndet nach zwei Männern, die in Belecke einen Mann aus Rüthen überfallen und verletzt haben.

Die Polizei in Warstein fahndet nach zwei Männern, die in Belecke einen Mann aus Rüthen überfallen und verletzt haben.

Foto: Westfalenpost

Belecke.  Ein Mann aus Rüthen ist auf einem Parkplatz in Belecke ausgeraubt worden. Die Täter setzten dabei auch Pfefferspray ein. Sie konnten fliehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf offener Straße in der Belecker Innenstadt ist am Mittwochabend ein 31 Jahre alter Mann aus Rüthen überfallen worden. Als er gegen 21.30 Uhr zu seinem Auto auf dem Parkplatz am Bahnhofsplatz ging, sprühten ihm nach Angaben der Kreispolizei Soest zwei bisher unbekannte Täter unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht. Außerdem schlugen sie ihm auf den Hinterkopf und in den Bauch.

Der 31-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Die Täter erbeuteten zwei schwarze Handys der Marken Huawei und Samsung sowie die Geldbörse des Opfers.

Polizei kontrolliert zwei Personen auf Schulhof

Auf einem Schulhof kontrollierte die Polizei später zwei Personen. Das Raubgut wurde aber weder bei ihnen noch im Umfeld aufgefunden. Ob sie etwas mit dem Raub zu tun haben, blieb damit unklar.

Wegen des sofort eingesetzten Pfeffersprays bleibt die Beschreibung der Täter vage: Der 31-Jähriger könne nur vermuten, dass die beiden Männer etwa 30 Jahre alt waren, teilt die Polizei mit. Einer sei schwarz, der andere grau gekleidet gewesen und beide hätten eine Kapuze getragen.

Die Kriminalpolizei in Warstein bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02902/91000 zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben