Technischer Defekt

Feuerwehr löscht Wäschetrockner im Krankenhauses Warstein

Die Feuerwehr konnte den brennenden Trockner schnell löschen.

Die Feuerwehr konnte den brennenden Trockner schnell löschen.

Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool

Warstein.   Wohl wegen eines technisches Defekts gerät ein Wäschetrockner in Brand. 25 teilweise bettlägerige Patienten müssen ihre Station verlassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wegen eines brennenden Wäschetrockners hat die Feuerwehr mit Unterstützung der Polizei eine Station im Krankenhaus Warstein evakuieren müssen. Davon waren rund 25 zum Teil bettlägerige Patienten betroffen. Das im Keller des Gebäudes stehende Gerät war am Sonntag gegen 16.30 Uhr in Brand geraten. Rauch verbreitet sich daraufhin im Krankenhaus.

Ursache des Brandes ist laut Polizeiangaben vermutlich ein technischer Defekt. Demnach entstand durch Ruß ein geringer Gebäudeschaden. Den Brand hatte die Feuerwehr schnell löschen können. Die evakuierte Station konnte am Abend wieder genutzt werden, nachdem die Räume ausreichend durchgelüftet waren. Verletzte gab es nicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben