Heißluftballon

Montgolfiade: Was Sie bei einer Ballonfahrt beachten müssen

Warsteiner Montgolfiade: Wer an einer Ballonfahrt teilnimmt, sollte einige Regeln beachten.

Warsteiner Montgolfiade: Wer an einer Ballonfahrt teilnimmt, sollte einige Regeln beachten.

Foto: Georg Giannakis / WP (Archiv)

Warstein.  Wer bei der Montgolfiade selbst in einen Heißluftballon steigen will, sollte einige Regeln beachten. Alles Wichtige zu Ihrer ersten Ballonfahrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einmal bei einer Ballonfahrt dabei sein! Für viele Besucher der Warsteiner Montgolfiade wäre es das Größte. Wer sich in den Korb wagt, sollte aber einige Hinweise beachten.

Die Veranstalter des Ballonfestivals geben Tipps und Verhaltensregeln, die wagemutige Passagiere beherzigen sollten, damit der Ausflug zu einer unvergesslichen Erinnerung wird.

Montgolfiade: Ballonfahrer sollten bis zu fünf Stunden für Fahrt einplanen

Die Fahrten, die bei der Montgolfiade angeboten werden, dauern in der Regel etwa eine Stunde. Insgesamt sollten Gäste aber etwa vier bis fünf Stunden einplanen, da der Ballon noch aufgebaut und nach der Fahrt wieder abgebaut werden muss. Zudem erwartet jeden erfolgreichen Erstfahrer anschließend eine Taufzeremonie samt Urkunde.

Die Veranstalter empfehlen „sportliche, der Jahreszeit angepasste Kleidung und unbedingt festes Schuhwerk“. Windig ist es während der Fahrt nicht, weil der Ballon mit dem Wind fährt. Die Fahrtrichtung kann der Pilot ändern, indem er in eine Luftschicht mit anderer Windrichtung auf- oder absteigt. Ein Verfolgerfahrzeug (sprich: Auto) sorgt dafür, dass die Ballonbesatzung nach der Landung wieder an den Startpunkt zurückgebracht wird.

An Bord eines Ballons sind Fotos erlaubt, Alkohol verboten

Den Anweisungen der Piloten ist jederzeit Folge zu leisten. Das gilt natürlich für die Fahrt, aber auch bereits bei der Vorbereitung und der Landung. Alkohol ist vor und während der Fahrt verboten. Piloten können Mitfahrer ausschließen. Im Umkreis von 25 Metern um den Korb und die Hülle gilt absolutes Rauchverbot.

Mitfahrer sollten sich nicht an Gasschläuchen, Gasflaschen und Navigationsleinen festhalten. Das Fotografieren und Filmen ist erlaubt.

Kinder dürfen ab einem Alter von 12 Jahren bzw. einer Größe von mindestens 1,40 Meter mitfahren. Schwangeren raten die Veranstalter grundsätzlich von der Teilnahme ab. Bei Lungen-, Herz-, Kreislauf- oder sonstigen Krankheiten sollten interessierte Mitfahrer vorher ihren Arzt um Rat fragen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben