Aus der Politik

Manfred Molszich (SPD) ist neuer Bürgermeister

Die konstituierende Sitzung der Wattenscheider Bezirksvertretung im wunderschönen alten Ratssaal des Wattenscheider Rathauses am Mittwoch, 1. Juli.

Die konstituierende Sitzung der Wattenscheider Bezirksvertretung im wunderschönen alten Ratssaal des Wattenscheider Rathauses am Mittwoch, 1. Juli.

Foto: WAZ FotoPool / Olaf Ziegler

  Erste Sitzung der Bezirksvertretung. Stellvertreter sind Reinhld Hundrieser (CDU) und Hans Bischoff (Grüne), mit 21 Jahren wohl einer der jüngsten in diesem Amt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die erste Sitzung der Bezirksvertretung nach einer Kommunalwahl, also die konstituierende, ist immer etwas Besonderes. Neue und alte Mitglieder treffen sich im Ratssaal und plaudern. Keine Wahlkampfsprüche mehr, sondern eher ein Kennenlernen und ein Austausch. Nicht anders so gestern in Wattenscheid. Die neue Vertretung der „Alten Freiheit“ ist gesetzt. Wobei einige Politiker einen neuen Platz gefunden haben.

Bezirksbürgermeisterwahl: Die rot-rot-grüne Mehrheit hat mit ihren zehn Mitgliedern einstimmig in geheimer Wahl Manfred Molszich (63) zum neuen Bezirksbürgermeister gewählt. Damit löst der seit 1994 amtierende SPD-Fraktionschef den bisherigen Bürgermeister Hans Balbach (CDU) ab. Balbach wiederum sitzt nun der CDU-Fraktion vor.

Erster Stellvertreter wird der bisherige CDU-Fraktionschef Reinhold Hundrieser. Zweiter Stellvertreter ist Hans Bischoff (Grüne), der mit seinen erst 21 Jahren wohl einer der jüngsten Bürgermeister landesweit ist. Die erste Sitzung eröffnete, wie es üblich ist, mit dem 75-jährigen Bodo Schmalstieg (UWG) das älteste Bezirksvertretungsmitglied. Bezirksdezernent Dr. Manfred Busch (Kämmerer), Bezirksverwaltungsstellenleiter Heinz-Jürgen Thömmes und Stellvertreter Karlheinz Kayhs saßen ihm zur Seite.

Immer mal wieder besuchen Mitglieder der im Rat der Stadt Bochum vertretenen Partien die Bezirksvertretung in Wattenscheid. Gestern war das Aufgebot besonders stark. In der Hellwegstadt gewählte Ratsleute wollten wissen, was in der Bezirksvertretung vor sich geht – und bei der Bürgermeisterwahlen dabei sein.

Nach Stimmenauszählung und Bekanntgabe der Ergebnisse gab es Beifall für die neuen Bürgermeister. Und Dank an den bisherigen, Hans Balbach. Manfred Molszich nahm denn nicht nur die Schlüssel seines neuen Büros im Wattenscheider Rathaus in Empfang, sondern auch Platz auf dem Podium. Er bedankte sich für die Wahl, vor allem bei den Bürger/innen, die Ende Mai zur Urne gegangen sind und der SPD in Wattenscheid 34,7 Prozent der Stimmen gegeben haben, die mit sieben Sitzen die größte Bezirksfraktion stellt. Ihr Vorsitzender ist Wolfgang Schieck. Manfred Molszichs erste Worte: „Erwarten Sie nicht von mir, dass ich Ihnen jetzt einen Ausblick auf die nächsten sechs Jahre dieser Legislatur gebe. Wir haben gesehen, dass etwa der Sturm ,Ela’ alles durcheinander bringen kann.“ Aber: „Erwarten können Sie aber von mir, dass ich nicht zulassen werde, dass Herabwürdigendes in diesem Raum geäußert wird.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben