Kriminalität

16-Jähriger aus Wesel wegen versuchten Mordes vor Gericht

Vor Gericht muss sich ein 16-jähriger Weseler verantworten.

Vor Gericht muss sich ein 16-jähriger Weseler verantworten.

Foto: Carsten Rehder / dpa

Wesel/Duisburg.  Der jugendliche Weseler muss sich vor Landgericht in Duisburg verantworten. Die Tat soll sich laut Anklage am 9. Juli in Xanten ereignet haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wegen versuchten Mordes muss sich ein 16-jähriger Weseler vor dem Landgericht Duisburg verantworten. Am 9. Juli soll er den 36 Jahre alten Verlobten seiner Mutter in deren Wohnung in Xanten heimtückisch von hinten mit einem Messer attackiert haben. Der Mann trug Verletzungen im Rücken davon, die allerdings nicht lebensbedrohlich waren.

Als sich die Mutter des Angeklagten einmischte, soll der Angeklagte die Flucht ergriffen haben. Wie diese Zeitung unmittelbar nach der Tat berichtete, soll er sich danach zu einer Nachbarin begeben haben, die er bat, die Polizei zu rufen. Dann ließ sich der 16-Jährige widerstandslos festnehmen.

Verhandlung unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Mögliches Motiv für die Tat: Der Angeklagte soll dem Geschädigten die Schuld daran gegeben haben, dass die Ehe seiner Eltern scheiterte.

Da der Angeklagte noch Jugendlicher ist, wird die Tat vor der Großen Jugendkammer des für den Wohnort des Jungen zuständigen Landgerichts verhandelt. Das jugendliche Alter des Angeklagten bedingt allerdings auch, dass die Verhandlung komplett unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet.

Für das Verfahren sind drei weitere Sitzungstage geplant.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben