Verkehr

Deutsche Bahn bedauert Missstände am Bahnhof in Wesel

Abgeplatzter Putz an den Wänden der Unterführung.  

Abgeplatzter Putz an den Wänden der Unterführung.  

Foto: Johannes Kruck

Wesel.  DB bittet ihre Kunden um Entschuldigung. Die Schäden sollen schnellstmöglich behoben werden – Vandalismus verursacht hohe Kosten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach der NRZ-Berichterstattung über Missstände, meldete sich die Deutsche Bahn: Derzeit gebe es in der Personenunterführung zwei undichte Stellen, durch die Wasser dringt. Zum einen am Übergang vom Empfangsgebäude in die Unterführung: Hier werde die Reparatur bereits ab Anfang nächster Woche erfolgen, so die Bahn.

Die andere Stelle befinde sich am Treppenabgang von Bahnsteig 1 in die Personenunterführung.

Ursache wird zurzeit ermittelt

„Die Kollegen arbeiten derzeit unter Hochdruck daran, die Ursache zu ermitteln. Sobald diese gefunden wurde, kann die Reparatur beginnen“, teilt die DB mit und ergänzt: „Für die entstandenen Unannehmlichkeiten bitten wir unsere Kunden um Entschuldigung.“

Die Glastür wurde durch Fremdeinwirkung beschädigt. Der Schaden sei bekannt, die Reparatur beauftragt.

Vandalismus sei bei der DB ein Schwerpunktthema: „Allein im Jahr 2018 haben wir rund 2,8 Millionen Euro in die Beseitigung von Vandalismus- und Graffitischäden an den Bahnhöfen in NRW investiert – Geld, das wir lieber für unsere Kunden einsetzen würden“, so die Bahn.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben