Unglück

Feuerwehreinsatz in Wesel: Frau nach Fettexplosion verletzt

Zu einer Fettexplosion mit einer anschließender Stichflamme war es im dritten Obergeschoss gekommen.

Zu einer Fettexplosion mit einer anschließender Stichflamme war es im dritten Obergeschoss gekommen.

Foto: Feuerwehr / FW

Wesel.  Eine Ausbreitung des Brandes auf die gesamte Wohnung in der Wilhelmstraße konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden.

Zu einem Zimmerbrand mit einer Person in Gefahr im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses Wilhelmstraße in Wesel wurde die Feuerwehr am Mittwoch um 18.14 Uhr gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle war der Treppenraum des Gebäudes bereits leicht mit Brandgasen gefüllt.

Mit einem Hochdrucklüfter konnte der Treppenraumwährend der Löscharbeiten rauchfrei gehalten werden. Im dritten Obergeschoss war es in der Küche einer Familie zu einer Fettexplosion mit eineranschließenden Stichflamme gekommen.

Siebenjähriger organisierte Hilfe

Hierbei wurde eine Frau verletzt. Der siebenjährige Sohn rief geistesgegenwärtig den Opa an, der dann wiederum die Feuerwehr alarmierte.

Die Mutter wurde mit schweren Brandverletzungen zunächst Notärztlich an der Einsatzstelle versorgt und anschließend zur Weiterbehandlung mit dem Rettungswagenin das Marien-Hospital-Wesel gebracht.

Schnelles Eingreifen der Feuerwehr

Es bestand die potenzielle Gefahr der Brandausbreitung auf die gesamte Wohnung. Dies konnte aber durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden.

Um 19.32 Uhr konnte die Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 28 Rettern angerückt war, ihren Einsatz beenden. Neben der Hauptwache war auch der Löschzug Stadtmitte sowie der Rettungsdienst ausgerückt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben