Konzerte

Fünf Stunden Schlager in der Niederrheinhalle in Wesel

Auch DSDS-Star Norman Langen zeigte den Weselern sein Können.

Auch DSDS-Star Norman Langen zeigte den Weselern sein Können.

Foto: Christian Creon / FFS

Wesel.  Rund 1000 Fans kamen, tanzten und feierten ihre Stars. Eine Party mit Heiratsantrag und vielen weiblichen Wendler-Fans.

Sicherlich hätte noch der ein oder andere mehr rein gepasst, doch auch so kamen rund 1000 Disco-Fox-Anhänger am Samstag in die Niederrheinhalle, um die erste „Große Schlagerpartytour“ in der Kreisstadt zu erleben.

Volles Programm

Neben einer großen Liebe zu dieser Musik brauchten die Besucher auch Stehvermögen, hatte der Veranstalter doch ein stolzes Fünf-Stunden-Programm vorbereitet. Als Eisbrecher fungierte Angelika Ewa Turo.

Die Nachwuchssängerin aus Gronau schaffte es mühelos bei ihrem Hit „Herz ist Trumpf“ die ersten noch vorsichtigen Fox-Tänzer zu animieren.

Mit Lukas Otte kam dann ein leibhaftiger Kandidat der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ auf die Bühne. Spätestens bei seiner Version von Sarah Conners Hit „Vincent“ merkte man aber deutlich stimmliche Defizite.

Mit Oliver Frank hatte der Veranstalter auch einen Haudegen aus der guten alten Hitparaden Zeit engagiert. Sein großer Hit aus den 90ern heißt „Italienische Sehnsucht“ und die Weseler zeigten beim Mitsingen, dass sie ihn nicht vergessen hatten.

Einen klasse Auftritt legte Norman Langen im Anschluss hin. Auch er wurde durch DSDS bekannt und hatte Songs mit lateinamerikanischen Rhythmen mitgebracht.

Heiratsantrag auf der Bühne

Fast schief lief dagegen auf der Bühne ein etwas holprig vorgetragener Heiratsantrag. Die künftige Braut ließ sich mit ihrer Antwort lange Zeit, bis sie dann doch noch ein „Ja aber…“ ins Mikro flüsterte.


Bianca Hill von den „Kindern von Malle“ sang,

DJ Dominic, der die Schlagerfans in den Auftritts-Pausen bei Laune hielt, wurde da bereits sichtlich nervös und kündigte schnell mit Jörg Bausch ein echtes Schlager-Urgestein an.

Der Essener ist schon lange im Geschäft und begeisterte mit „Ganz großes Kino“ oder „Dieser Flug“.

Die Stimmung stieg merklich an und als Bianca Hill von den „Kindern von Malle“ sang, fühlte sich so mancher an den Ballermann versetzt.

Kein Wunder, ist doch die dunkelhaarige Schönheit Dauergast im dortigen Partytempel „Megapark“.

Es war schon lange nach Mitternacht, als das Warten der vielen mit T-Shirts oder Kissen ihres Idols gekommenen überwiegend weiblichen Fans zu Ende war: Michael Wendler enterte die Bühne und brachte die Niederrheinhalle endgültig zum Brodeln.

Das Warten hat sich gelohnt

Für den gebürtigen Dinslakener, der wie kaum ein anderer polarisiert, war der Auftritt ja praktisch ein Heimspiel und er nutzte diesen Heimvorteil.

Mit Songs wie „Nina“ oder „Sie liebt den DJ“ rockte „Der Wendler“ die Niederrheinhalle und machte Lust auf mehr Schlager.

Dieser Wunsch wird bereits Anfang nächsten Jahres erfüllt, wenn es zur zweiten Auflage der „Schlagerpartytour“ in Wesel kommen wird.

Mehr Impressionen von der Schlagerparty gibt’s hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben