Kultur

Festival „Kulturschock“ belebt am Samstag die Bahnhofstraße

Sie machen alle beim Wittener „Kulturschock“ am Samstag (19.10.) auf der Bahnhofstraße mit und freuen sich auf zahlreiche Besucher.

Sie machen alle beim Wittener „Kulturschock“ am Samstag (19.10.) auf der Bahnhofstraße mit und freuen sich auf zahlreiche Besucher.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Witten.  Die Bahnhofstraße und der Platz vor der Stadtgalerie verwandeln sich am Samstag in eine große Kulturmeile. Einmalig: Über 40 Künstler machen mit!

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Über 40 Künstler aus der freien Szene und vom Kulturforum wollen die Bahnhofstraße am Samstag (19.10.) in eine lebendige Kulturmeile verwandeln. Los geht’s um 12 Uhr auf dem Rathausplatz, von wo aus die Trommler von Djembe-Meister Kebba D. Bojang durch die Stadt ziehen, um auf das Festival „Kulturschock“ aufmerksam zu machen.

Um 13.45 Uhr wird Bürgermeisterin Sonja Leidemann das Event offiziell am Unicat-Club (Bahnhofstr. 63) eröffnen. Im Club wird es am Samstag jede Menge Programm geben. Zu sehen sind unter anderem Skulpturen des Wittener Künstlers Harald Kahl, auch Fotografien von Ellen Loke. Es wird außerdem einen Workshop Cigar-Box-Guitar mit Nic Boheimer geben. Ab 16 Uhr spielt im Unicat-Club das Jazztrio Kattlebells.


Rock unplugged, klassisches Piano und lateinamerikanischer Pop


In leer stehenden Ladenlokalen in der City-Passage an der unteren Bahnhofstraße kann man ab 16 Uhr unter anderem Chrisha mit Lieder Ando hören, ab 18 Uhr Junk Punch – Rock unplugged. Das Kunstquartier Annen stellt Malerei von Vivien Knoth, Birgit Wewers und Freunden vor. Am Ausgang der City-Passage in Richtung Stadtgalerie ist ab 16 Uhr Naira mit einem klassischem Piano zu hören, ab 18 Uhr Beto Aguia mit lateinamerikanischem Pop.


Im Ladenlokal C kann man ab 17.30 Uhr die Bodypainting-Performance „Nature´s fall“ mit Gesine Marwedel und ihren Tänzern und Tänzerinnen sehen. Am Breddeplatz hört man ab 18 Uhr Deutschrock von der Wavelandgang. Türkische Wassermalerei ist im Ladenlokal F in der City-Passage zu bewundern. Auf dem Platz vor der Stadtgalerie gastiert ab 15 Uhr Meike Krüger mit ihrem Mitmachzirkus, ab 16 Uhr hört man das Trommeln von Kebba Bojang.


Und abends beginnt die Wittener Kneipennacht mit elf Bands

Ab 18 Uhr tritt auf dem Platz vor der Stadtgalerie der Sänger Nils Christopher auf. Und dann beginnt ab 18.30 Uhr die Wittener Kneipennacht! Musikfans können sich auf elf Bands freuen.
Das ganze Programm des Festivals „Kulturschock“ findet man im Netz unter: kulturbeirat-witten.de/lineup

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben