Johannisviertel

Stadt Witten stellt Planungen für das Johannisviertel vor

Ein Blick in die Wittener Johannis- (li.) und die Bonhoefferstraße (re.). Die städtischen Planungen sehen im Bereich der heutigen „Herzinsel“ (vorne) einen Kreisverkehr vor.

Ein Blick in die Wittener Johannis- (li.) und die Bonhoefferstraße (re.). Die städtischen Planungen sehen im Bereich der heutigen „Herzinsel“ (vorne) einen Kreisverkehr vor.

Foto: Barbara Zabka /Funke Foto Service

Witten.  Das Baudezernat stellt am kommenden Mittwoch (18.9.) den aktuellen Stand der Planung für das Johannisviertel vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Baudezernat stellt am Mittwoch (18.9.) den aktuellen Stand der Planung für das Johannisviertel vor. Dieses soll zwischen Hauptstraße und Oberdorf neu gestaltet, begrünt und insgesamt aufgewertet werden. An der Kreuzung Bonhoeffer-/Luther-/Johannisstraße/Oberdorf ist zum Beispiel ein Kreisverkehr geplant. Auch die Fußwege sollen dort besser werden.

Zuvor muss die Entwässerung Stadt Witten (ESW) noch den Kanal in der Bonhoefferstraße sanieren. Die Stadt ruft Bürger auf, auch eigene Ideen und Wünsche in die Diskussion am Mittwoch ab 18.30 Uhr bei der Kreuzgemeinde (Lutherstraße 8) einzubringen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben