Kommentar

Witten: Bildungsquartier wird ein großer Gewinn für Annen

Redakteurin Stephanie Heske kommentiert die Entwürfe zum Bildungsquartier Witten-Annen.

Redakteurin Stephanie Heske kommentiert die Entwürfe zum Bildungsquartier Witten-Annen.

Foto: Funke Grafik

Witten.  Das Bildungsquartier in Witten-Annen wird ein positiver Impuls für den Stadtteil sein. Freuen können sich gerade Baedekerschule und Blau-Weiß.

Endlich nehmen die Pläne für das Bildungsquartier Annen greifbare Formen an. Der jetzt gekrönte Siegerentwurf kann sich mehr als sehen lassen. Auch wenn er architektonisch auf den ersten Blick nicht der hervorstechendste Entwurf war.

Das neue Quartier mit Schule, Sporthalle und Bürgerzentrum fügt sich perfekt in die brachliegende Fläche neben dem Park der Generationen ein. Es ist optimal in den Stadtteil eingebunden und dazu noch barrierefrei. Annen braucht weiterhin positive Impulse, die an das Projekt „Soziale Stadt“ anknüpfen.

Baedekerschule kann schlechtes Image ablegen

Freuen werden die Pläne nicht zuletzt die Baedekerschule. Im schicken neuen Bildungsquartier wird die Grundschule mit ihrem engagierten Kollegium hoffentlich ihr schlechtes Image ablegen können, das ungerechtfertigt an ihr klebt, und viele unterschiedliche Schüler aus dem Stadtteil anziehen.

Auch bei der DJK Blau-Weiß Annen dürften die Sektkorken knallen. Seit vielen Jahren warten die Sportler auf eine neue Halle, nachdem sie zunächst um einen Anbau an die Märkische Halle gekämpft hatten. Nun müssen sie sich zwar weiterhin in Geduld üben. Dafür bekommen sie am Ende einen deutlich attraktiveren Neubau.

Der Siegerentwurf wirkt offen und einladend. Hier könnte sich ganz neues Leben im Stadtteil entwickeln, auch dank des geplanten Bürgerzentrums.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben