Polizei

Wittenerin springt aus Krankenwagen und beißt Polizistin

Die renitente Wittenerin ist abends auf der Grundschötteler Straße in Wetter aus einem Krankenwagen gesprungen (hier ein Symbolbild).

Die renitente Wittenerin ist abends auf der Grundschötteler Straße in Wetter aus einem Krankenwagen gesprungen (hier ein Symbolbild).

Foto: dpa

Witten.  Eine Polizistin ist in Wetter von einer Frau aus Witten gebissen worden. Die 29-Jährige war vorher aus einem fahrenden Krankenwagen gesprungen.

Eine 29-Jährige Wittenerin soll eine Polizeibeamtin (28) in Wetter gebissen haben. Nach Angaben der Ermittler war die psychisch labile Frau zuvor während der Fahrt aus einem Krankenwagen gesprungen, der sie in eine Klinik nach Hattingen bringen sollte. Da es sich um einen Krankentransport handelte, war der Wagen aber nicht mit Blaulicht unterwegs gewesen.

Der Vorfall ereignete sich auf der Grundschötteler Straße. Rettungssanitäter wollten die Frau aus Witten zum Krankenhaus fahren. Plötzlich sprang sie laut Polizei aus dem Fahrzeug und lief auf die Fahrbahn. Eine herbeigerufene Streifenwagenbesatzung versuchte den Sanitätern zu helfen, die Patientin zurück in den Krankenwagen zu befördern. Die Frau habe sich massiv gewehrt und schließlich einer Polizistin in die Hand gebissen, so eine Sprecherin der Kreispolizei Schwelm. Die Kollegin sei leicht verletzt worden, aber nach wie vor dienstfähig.

Renitente Wittenerin wurde schließlich von der Polizei gefesselt

Die renitente Wittenerin, die sich bei dem Sprung auf die Straße ebenfalls leicht verletzte, wurde schließlich gefesselt, zurück in den Wagen gebracht und dann doch noch zum Krankenhaus gefahren. Die Straße in Wetter blieb während des ungewöhnlichen Einsatzes gesperrt, „zum Schutz aller Beteiligten“, wie es heißt. Der Vorfall ereignete sich am Dienstagabend (13.8.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben