Abschiedstournee

Gastspiel in Bad Laasphe: Musik mit Herz und Schwung

„Magische Egerländer Momente“ präsentiert das Gesangsduo Bärbel und Willi gemeinsam mit den „Fidelen Münchhäusern“ den Fans. Und das Bad Laaspher Publikum ist vom ersten Ton an mit dabei.

„Magische Egerländer Momente“ präsentiert das Gesangsduo Bärbel und Willi gemeinsam mit den „Fidelen Münchhäusern“ den Fans. Und das Bad Laaspher Publikum ist vom ersten Ton an mit dabei.

Foto: Wolfgang Thiel

Bad Laasphe.  „Die fidelen Münchhäuser“ aus Mittelhessen machen bei ihrer letzten Tour 2019/20 auch in Laasphe Station. Und versammeln viele begeisterte Fans.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Bei echter Blasmusik darf nichts knattern oder donnern, es darf nichts weh tun.“ Der Mann, aus dessen Mund diese Worte stammen, war Ernst Mosch, der ungekrönte König der Blasmusik. Dieser Vorgabe folgen „Die fidelen Münchhäuser“ bereits seit dem Jahr 1985, haben sich in dieser Zeit zu einem der bekanntesten Egerländer Orchester aus Deutschland entwickelt. Und diese musikalische Qualität honorieren in der Lahnstadt am Sonntagnachmittag rund 350 Besucher eines Konzerts im Rahmen der Abschiedstournee 2019/2020.

Proppenvoll ist es im erweiterten großen Saal, wo die mittelhessischen Gäste auf höchstem Niveau und mit viel Herz ihre „Musik“ präsentieren. Nachdem Aktive und Passive des Orchesters am 5. Juni 2018 in einer gemeinsamen Mitgliederversammlung beschlossen hatten, die „Fidelen Münchhäuser“ zum 31. Dezember 2020 nach 35 Jahren aufzulösen, endet zu diesem Zeitpunkt zum großen Bedauern unzähliger Fans ein wesentliches Kapitel der Egerländer Blasmusik in Hessen.

Klatschen, singen, schunkeln

Das Publikum ist vom ersten Ton an mit dabei, feiert ausgelassen den „Böhmischen Festtag“ mit seiner Lieblingsformation. Gleich zu Beginn legt das Orchester „Im Tempo unserer Zeit“ los, gibt einen Vorgeschmack darauf, wie schmissig und impulsiv der Nachmittag verlaufen wird.

Dabei liefern die Musiker einen ganzen Strauß beliebter Melodien ab, bringen diese mit großem Können und erkennbarer Freude am gemeinsamen Spiel bei „Ohne Liebe geht es nicht“, dem Walzer „Der Abendstern“ und „Am Waldesrand“ zu Gehör. Ob mit dem „Kaiserinnen-Sissi Marsch“, Evergreens wie dem „Astronauten-Marsch“ oder „In einem kleinen Städtchen irgendwo“ – die in den Kompositionen verlangten Anforderungen werden ohne Probleme gemeistert, ein Zeichen für die große spielerische Qualität der Mittelhessen.

Mitklatschend, mitsingend und schunkelnd genießen die Volksmusik-Freunde herrliche Polkas, schmissige Märsche und wunderschöne Walzer. Dazu zählen „Rauschende Birken“, „Auf der Vogelwiese“, die „Paula-Polka“ sowie „Die schönste Erdenpracht“ und die „Böhmische Liebe“.

Endgültiger Abschied am 25. Oktober 2020

Für Begeisterung sorgt auch das Gesangsduo Bärbel und Willi Wahle aus dem sauerländischen Eslohe. Zwischendurch moderiert Timo Groos mit viel Witz und Charme ein tolles Programm mit jeder Menge an Informationen rund um den besagten „König der Volksmusik“ und weitere Komponisten.

Nach einem starken Schluss-Applaus beenden die mittelhessischen Musiker mit Zugaben einen Nachmittag bester volkstümlicher Unterhaltung und verabschieden sich mit dem festen Versprechen, am 25. Oktober 2020 wiederzukommen – zu einer dann endgültigen Abschiedsvorstellung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben