Kirche & Soziales

Wittgenstein: Umhängekreuz für jeden zum „Dienstantritt“

Im Mittelpunkt des Wochenendes steht diesmal das Thema „Freundschaft innerhalb der Messdienergemeinschaft“.

Im Mittelpunkt des Wochenendes steht diesmal das Thema „Freundschaft innerhalb der Messdienergemeinschaft“.

Foto: Pastoralverbund Wittgenstein

Wittgenstein.  Das Thema diesmal beim Übernachtungswochenende des katholischen Pastoralverbundes: „Freundschaft innerhalb der Messdiener-Gemeinschaft“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Übernachtungswochenende zur Einführung der neuen Ministranten – es fand auch in diesem Jahr im katholischen Pastoralverbund Wittgenstein statt. Die bunt gemischte Gruppe aus jetzigen und zukünftigen Messdienern sowie einigen Kommunionkindern traf sich im Gemeindehaus der katholischen Kirche St. Marien in Bad Berleburg.

Erst einmal geht’s auf Schnitzeljagd

Nachdem die Schlafstätte für die Nacht im Gemeindesaal hergerichtet worden war und einige Kennenlernspiele für viel Spaß sorgten, ging es im Anschluss zum gemeinsamen Mittagessen. Danach begaben sich die Jungen und Mädchen in kleinen Gruppen auf Schnitzeljagd. Dabei ging es kreuz und quer durch die Berleburger Kernstadt. Zwischendurch gab es noch einen kurzen Kuchenstopp im Grünen, bevor dann der endgültige Schatz in Form von Süßigkeiten und kleinen Spielsachen geborgen werden konnte.

Erlebnisreiches Wochenende zum Kennenlernen

Im Mittelpunkt des Wochenendes stand diesmal das Thema „Freundschaft innerhalb der Messdiener-Gemeinschaft“. Zwei Ziele verfolgten die Organisatoren der Schnitzeljagd für die Ministranten aus Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück: Zum einen sollten sich die Altardiener aus dem Pastoralverbund gegenseitig näher kennenlernen, zum anderen sollte ihnen ein erlebnisreiches Wochenende mit viel Unterhaltung und tollen Aktionen geboten werden.

Die Einführung der neuen Minis­tranten erfolgte dann im Rahmen einer Heiligen Messe am Samstagabend. Mit dabei war auch fast die komplette Messdiener-Mannschaft der Gemeinde, um die „Neuen“ willkommen zu heißen. Die Neu-Messdiener waren zuvor über mehrere Wochen intensiv und bestens vorbereitet worden. Als Zeichen der Zusammengehörigkeit erhielt jeder neue Ministrant ganz offiziell zum „Dienstantritt“ von Pfarrer Lerch ein Umhängekreuz.

Zum Abschluss eine Filmnacht

Zum Abschluss des erlebnisreichen Tags ließen die Messdiener den Abend mit einer Filmnacht ausklingen. Ein besonderes Highlight war dabei die Popcorn-Maschine, die das Gemeindehaus fast in ein richtiges Kino verwandelte. Ein gemeinsames, ausgiebiges Frühstück am nächsten Morgen rundete das Wochenende ab. Alle Kinder und Leiter hatten viel Spaß und freuen sich schon jetzt auf ein nächstes Übernachtungswochenende.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben