NRW. Viele Menschen freuen sich an den Osterfeiertagen über ein leckeres Frühstück mit frischen Brötchen. Doch wann dürfen Bäcker öffnen?

  • Ostern findet in diesem Jahr besonders früh statt: Ostersonntag fällt auf den 31. März 2024.
  • Frische Brötchen an NRW: So dürfen Bäcker über die Ostertage öffnen
  • Karfreitag, Ostersonntag, Ostermontag: Über die Osterfeiertage gelten in NRW für Bäckereien spezielle Regeln.

Für die Menschen in NRW steht Ende März und Anfang April wieder ein langes Wochenende bevor: Denn dann steht das lange Osterwochenende an, das mit Karfreitag und Ostermontag insgesamt vier Tage dauert. Diese Zeit nutzen viele Menschen, um Ausflüge zu machen, Familie und Freunde zu treffen oder es sich zu Hause gemütlich zu machen.

Für viele Menschen gehört an den Feiertagen ein ausgiebiges Frühstück mit frischen Brötchen dazu. Doch haben die Bäckereien auch an den Osterfeiertagen normal geöffnet? Tatsächlich gibt es für die Osterfeiertage in NRW spezielle Regeln für Bäckereien.

Brötchen in NRW: So dürfen Bäcker über die Ostertage öffnen

Bäckereien ist es an Sonn- und Feiertagen laut nordrhein-westfälischem Ladenöffnungsgesetz erlaubt, ihre Waren zu verkaufen. Sowohl Karfreitag (29. März) als auch Ostermontag (1. April) gelten in Deutschland als gesetzliche Feiertage. Dem Ladenöffnungsgesetz NRW zufolge dürfen Geschäfte an Feiertagen geöffnet sein, dessen „Kernsortiment aus (…) Back- und Konditorwaren besteht.“

Die Abgabe dieser Waren und „eines begrenzten Randsortiments“ ist am jeweiligen Feiertag allerdings nur für die Dauer von fünf Stunden erlaubt. Das Gesetz sieht zudem eine Einschränkung vor: Die Regelungen gelten nur für Filialen, die auch an normalen Sonntagen geöffnet sind – alle anderen bleiben geschlossen. Entscheidet sich ein Bäcker, seine Bäckerei an einem Feiertag zu öffnen, muss er auf die Öffnungszeiten gut sichtbar hinweisen.

Darüber hinaus können einzelne Bäcker-Filialen eigene Regeln treffen, was den Verkauf von Backwaren über Ostern anbelangt. Sie könnten sich zum Beispiel entscheiden, ihre Filialen über Ostern komplett zu schließen. Wenn Kundinnen und Kunden sichergehen wollen, ob die Bäckerei um die Ecke über Ostern geöffnet hat, lohnt es sich daher, sich über die individuellen Öffnungszeiten zu informieren.

An diesen Tagen dürfen Bäckereien in NRW über Ostern grundsätzlich öffnen:

  • Karfreitag (29. März 2024)
  • Karsamstag (30. März 2024)
  • Ostersonntag (31. März 2024)
Viele Bäckereien in NRW dürfen über die Osterfeiertage für einen bestimmten Zeitraum öffnen.
Viele Bäckereien in NRW dürfen über die Osterfeiertage für einen bestimmten Zeitraum öffnen. © FUNKE Foto Services | Kerstin Kokoska

Ausnahme in NRW: An Ostermontag dürfen Bäckereien nicht öffnen

Es gibt noch eine weitere Einschränkung: An Ostermontag dürfen Bäckereien in NRW grundsätzlich nicht öffnen. Das liegt daran, dass hier zwei Feiertage direkt aufeinander folgen: Ostersonntag und Ostermontag.

Bei zwei aufeinander folgenden Feiertagen sieht das nordrhein-westfälische Ladenöffnungsgesetz vor, dass Bäckereien ihre Backstuben am zweiten Feiertag schließen müssen. Die Regel gilt daher nicht nur für Ostermontag, sondern auch für den 2. Weihnachtsfeiertag und Pfingstmontag.

An diesem Tag dürfen Bäckereien in NRW über Ostern nicht öffnen:

  • Ostermontag (1. April 2024)

Kann man über Ostern an Bahnhöfen und Flughäfen frische Brötchen kaufen?

An Bahnhöfen und Flughäfen dürfen Bäckereien auch an Sonn- und Feiertagen Backwaren verkaufen – diese sind von den Regelungen des Ladenöffnungsgesetzes ausgenommen. Falls Sie über die Osterfeiertage also an einem Bahnhof oder Flughafen vorbeikommen oder dort in der Nähe wohnen, können Sie dort jederzeit frische Brötchen kaufen.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Feiertage in NRW 2024.

Ostern in NRW: Hier gibt es weitere Informationen