Essen. Galeria Karstadt Kaufhof soll an einen Investor verkauft werden. So plant es eine Schweizer Signa-Tochter, die sich vom Mutterkonzern abkoppelt.

Früher als erwartet stehen der Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof einschneidende Folgen der Signa-Insolvenz bevor. Nachdem die österreichische Dachgesellschaft Signa Holding am Mittwoch in Wien Insolvenz angemeldet hat, könnte Galeria mit seinen 91 Kaufhäusern in Deutschland sehr bald zum Verkauf gestellt werden. Würde kein neuer Investor gefunden, dürfte es für den Essener Konzern nach jüngst zwei überstandenen Insolvenzverfahren im kommenden Jahr erneut eng werden.