Mahlzeit

Online-Lieferdienst prämiert Pizza-Express von Frohnhausen

Pizza „Lorin“ mit Brokkoli, Thunfisch und Zwiebeln. Der Boden ist am Rand knusprig, aber zum Glück nicht angebrannt.

Pizza „Lorin“ mit Brokkoli, Thunfisch und Zwiebeln. Der Boden ist am Rand knusprig, aber zum Glück nicht angebrannt.

Foto: mar

Essen.   „Lieferando“ hat die beliebtesten Restaurants gekürt. In Essen wurde es Bella Toscana. Wir haben uns selbst ein Bild von der Pizzeria gemacht.

Pizzerien gibt es ja in vielen Städten wie Sand an der Adria. Doch nicht alle sind einen Bissen wert. Der Lieferdienst „Lieferando“, über den der Kunde online bei unterschiedlichen Lokalen bestellen kann, hat nun die beliebtesten Bringdienste der einzelnen Städte gekürt. Ob der Konkurrent Foodora zu den gleichen Ergebnissen kommen würde, wissen wir nicht. Wir haben uns jedenfalls einen eigenen Eindruck verschafft und den Favoriten in Essen getestet: Pizzeria Bella Toscana.

Dafür sind wir nach Frohnhausen gefahren – und haben schon beim Betreten der Pizzeria erkannt: Dieses Lokal ist nicht dafür ausgerichtet, die Menschen vor Ort zu bewirten. Hinter der offenen Küche im Eingangsbereich, in der drei Bäcker emsig Pizza belegen und in den Ofen schieben, stehen zwar vier Tische. Aber das Licht ist hell-grell – und die Geräusche aus der Küche sind zu präsent.

Die Mini-Pizza ist hier schon recht groß

Wir bestellen an der Theke und holen uns ein Getränk aus der Kühlung (Pils oder Softgetränk: 0,33 l für 1,50 €). Ich nehme die Pizza „Lorin“ mit Brokkoli, Thunfisch und Zwiebeln und zwar in der kleinsten Größe. Wobei: Was hier „Mini“ ist, ist bei anderen Lokalen schon fast „Medium“. Die große „Buonissima“ (7,50 €), die ein Freund bestellt, ist größer als der Pizzateller. Der Käse ist leider kein Mozzarella, aber „richtiger Gouda“, betont die Bedienung. Der lockere und am Rand knusprige Boden ist gut belegt: halb Salami, halb Schinken, Thunfisch und Zwiebelringe. Schön: Nichts ist angebrannt.

Etwas einfallslos, aber großzügig bemessen ist der Salat: „Insalata Capricciosa“ mit Thunfisch und Ei (klein: 5,50 €, groß: 6,50 €). Die „Penne Vegetaria“ (7 €) ist eine Portion zum Sattwerden. Die Nudeln sind al dente, aber die Paprika ist nicht frisch, sondern aus dem Glas. Und die Sauce etwas dünn geraten.

Das ist ein sehr schneller Pizzabote

Das Küchen-Ergebnis ist ordentlich, aber keine kulinarische Entdeckung. Warum hat es diese Pizzeria also auf Platz 1 geschafft? Weil die Portionen stimmen? Nach ein paar Tagen bestellen wir erneut, dieses Mal telefonisch – und bekommen die Antwort: Bella Toscana liefert sehr schnell. Zieht man eine Fahrtzeit ab, bei der der Bote ordentlich aufs Gas drückt, haben die Bäcker in sechs, sieben Minuten Pizza und Pasta zubereitet. So sind alle Speisen, als sie auf dem Tisch stehen, noch schön heiß. Verwunderlich oder wunderbar – entscheiden Sie!

Pizzeria Bella Toscana, Berliner Straße 49 a, 45145 Essen, 0201/ 74 92 26 - 13 oder -14, pizza-bellatoscana.de

Küche: Pizza und Pasta sind keine Offenbarung, aber solide zubereitet. Typische Lieferdienst-Küche: italienische Gerichte und Schnitzel (ab 7 €).

Ambiente: Einladend ist anders. Hierfür ist das Lokal, obwohl da vier Tische stehen, auch nicht ausgerichtet – und dafür vom Onlinedienst auch nicht ausgezeichnet.

Service: Sehr schnell: Kaum per Telefon bestellt, klingelt der Bote schon an der Tür. Liefergebiet: Essen-Frohnhausen und angrenzende Stadtteile.

Preise: Pizza Margherita: 2,50 € (Mini: 24 cm), 4 € (Medium: 29 cm) oder 5 € (Groß: 33 cm.) Insalata Mista: 3 € (klein)/ 5 €, Mindestbestellwert: 10 €.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben